Krölpa – SV Aufbau Altenburg  26:38 (13:18) 18.04.2015 Krölpa – SV Aufbau Altenburg

Sicherer Sieg in ungewohnter Halle

Am vergangenen Samstag machte sich die A-Jugend auf zum letzten Auswärtsspiel der Saison. Die Ausgangslage recht klar, Krölpa vor deren letzten Spiel im Mittelfeld der Tabelle, Altenburg Tabellenführer. Um die Tabellenspitze zu behaupten sollte ein Sieg her.
Die Gegebenheiten im doch etwas gewöhnungsbedürftigen „Sportzentrum Krölpa“ ließen schon im Vorfeld erahnen, dass aufgrund des Platzmangels ein ganz anderer Handball gefragt ist. Die sonst so sicheren 1:1 Aktionen sollten diesmal kaum Erfolge verschaffen, ebenso wenig das Konterspiel. Dies war in der engen Halle einfach nicht möglich. Also musste von Anfang an „anders“ gespielt werden. Vom Anpfiff weg waren die Altenburger Jungs wach und konnten durch offensive Deckung mehrere Ballgewinne verbuchen. Diese nutzte man auch recht sicher zur Führung. Dann schlich sich doch ein wenig der Schlendrian ein und man bot den Hausherren zu wenig Gegenwehr und ließ deren gefährlichsten Angreifer immer wieder passieren. Da auch Jacky Boy im Altenburger Tor nicht seinen besten Tag erwischte, war das Spiel nach 15 Minuten wieder recht ausgeglichen. Dann legte die Deckung nochmal einen Zahn zu und griff beherzter zu. Die Angriffe wurden wieder besser gespielt und zur überzeugenden Halbzeitführung genutzt.
Die zweite Halbzeit begannen die Altenburger wieder hoch konzentriert und konnten ihren Vorsprung ausbauen. Das bei solch solider Vorstellung und den äußerlichen Problemen nicht alles klappt, merkten die Gäste Mitte der zweiten Halbzeit, als der mittlerweile im Tor stehende Lukas Frömmel 2 Konterpässe fast direkt ins Toraus beförderte. Die Gastgeber steckten Ihrerseits nie auf und versuchten im Rahmen ihrer Möglichkeiten, den Gästen paroli zu bieten. Am deutlichen Erfolg der A-Jugend konnte Krölpa allerdings nicht mehr rütteln.
So bleiben unsere Jungs Spitzenreiter und können am nächsten Samstag gegen Verfolger Neuhaus den Titel der Landesliga anpeilen.
Nicht nur der sichere Sieg stimmte die Jungs positiv, auch der lange verletzte Sascha Kranz konnte in diesem Spiel erstmals wieder mitwirken und zeigte in seinem Comeback schon wieder recht ansehnliche Aktionen. Bleibt zu hoffen, dass die Verletzungsprobleme bei ihm jetzt ein Ende haben und er die Saison gesund zu Ende spielen kann.
Aufbau mit:
Boy, Frömmel, Walzel  3 Tore, Engelhardt , Bertus 10, Bauch 4, Werner 4, Kirmse 2, Kaps 1, Brandl 2, Bocher 2, Wößner 5, Kranz 4

Ein Artikel von:
Olaf Schmidt

SV Aufbau Altenburg – TSV Eisenberg  28:22(16:12) 28.03.2015 SV Aufbau Altenburg – TSV Eisenberg

Stark verjüngtes Team – Siegreich!!!
Nach der vermeidbaren Niederlage in Neuhaus mussten die Altenburger wieder ran.  Der Gegner kam diesmal aus Eisenberg nach Altenburg. Allerdings gab es bei den Altenburgern einige Umstellungen, da Sascha Kranz, Tommy Bauch, Steve Werner, Nils Böhme und Johann Kaps fehlten.
Hierfür holte man sich im wahrsten Sinne Verstärkung aus der B-Jugend. Denn mit Luca Bocher, Damian Wößner und Tristan Kluge kamen noch drei neue Leute aus der B-Jugend in das A-Jugend Team. Einen Luxus hatte man an diesem Tag auf der Hüterposition. So konnte man mit Lukas Frömmel, Jacky Boy und Toni Flemming die drei Besten der Altersklassen aufweisen.
Von Beginn an merkte man vor allem Nico Bertus an, dass hier nicht die zweite Niederlage, trotz der Umstellung, folgen darf.  Kraftvoll und vor allem sehr schnell spielte er gegen seine Gegner und lenkte das Spiel der Altenburger sehr auffällig. Auch seine Nebenleute Nick Maßow und Toni Kirmse wurden immer wieder sehenswert ins Spiel gebracht. Allerdings mangelte es im Abschluss. Der jüngste Hüter, Lukas Frömmel, begann im Altenburger Kasten und machte seine Aufgabe wirklich gut. Der Versuch , sich zeitig vom Gast abzusetzen, war allerdings gar nicht so einfach.
Der Gegner zeigte sich sehr spielfreudig und konnte die erste Halbzeit doch phasenweise sehr ausgeglichen gestalten. Kurz vor der Halbzeit sollten die Altenburger allerdings nochmal einen Zacken zulegen und konnten von 12:11 zum 16:12 Halbzeitstand enteilen.
Nun kamen die ersten Minuten für Damian Wößner und Tristan Kluge in ihrem ersten A-Jugend Spiel. Was die beiden zeigten, war wirklich sehenswert. Beide konnten auf ihre Position von Beginn an mit Tempo und Sicherheit die sich bietenden Chancen und Lücken nutzen. Auch in der Abwehr zeigten sie, dass sie in dieser Klasse mithalten können. Es wurde zwar kein sehr gutes Spiel, aber die Altenburger spielten einen sicheren Ball und erhöhten das Tempo da, wo es nötig war.
Am Ende gewannen die Altenburger mit 28:22 völlig verdient.

Aufbau spielte mit:
Jacky Boy, Lukas Frömmel, Toni Flemming, Lucas Walzel 4 Tore, Toni Kirmse 1, Nick Maßow 3,
Nico Bertus 10, Stefan Brandl 2, Damian Wößner 3, Tristan Kluge 2, Tim Oehmigen 1, Luca Bocher,
Merlin Engelhardt 1

IMG_0062IMG_0103IMG_9940IMG_9917

Ein Artikel von:
Handball-Administrator

SV Blau Weiss Auma – SV Aufbau Altenburg  28:42 (14:16) 01.03.2015 SV Blau Weiss Auma – SV Aufbau Altenburg

Weiterhin mit weißer  Weste!!!

Nach nunmehr 11 Wochen ohne Punktspiel mussten die Altenburger am Sonntagmittag nach Auma reisen.  Zu diesen, nicht gerade schönen, drei Sachen kam noch dazu, dass mit Sascha Kranz, Toni Flemming, Sascha Klement und Lucas Walzel gleich 4 Spieler krankheitsbedingt absagen mussten.
So stockte man das Team mit Lukas Frömel als Hüter und Tony Kirmse aus der männlichen B-Jugend auf. Von Beginn an gelang es den Altenburgern in der sehr kleinen Aumaer Sporthalle das Spiel unter Kontrolle zu bringen. Anfangs waren es vor allem Nico Bertus und Steve Werner die ihr Team bis zu einem erstaunlichen 3:8 in Führung brachten.  Die Altenburger nahmen die sehr enge Aumaer Abwehr förmlich auseinander und spielten ihren Kreisläufer, Stefan Brandl, immer wieder sehenswert an. Erstaunlich deswegen, da das Altenburger Spiel vorwiegend über die sehr enge Außenposition gespielt wurde. Sehr oft spielten diese beiden ihre Außen Tommy Bauch und Merlin Engelhardt frei.  Aus einer offensiven Abwehr heraus , die durch eben diese beiden Außen hervorragend gespielt wurde gelang es dem Gastgeber in dieser Phase nur selten erfolgreich zum Abschluss zu kommen.
Doch nach dem klaren Zwischenstand von 7:12 für Altenburg schlichen sich viele Fehler auf Altenburger Seite ein. Diese nutzen die Hausherren und konnten bis zur Halbzeit auf 14:16 herankommen. Obwohl rechtzeitig in der Altenburger Mannschaft umgestellt wurde konnte dieser Zwischenspurt der Aumaer nicht verhindert werden.
Zur Halbzeit gab es von dem Trainergespann Schmidt/Lingk klare Worte und vor allem wurde die schlechte Abwehrleistung in der letzten Phase des Spieles kritisiert.
Nun sollte die Aumaer nach Anwurf auch noch den Anschlusstreffer erzielen. Das sollte allerdings nicht das Altenburger Spiel unterbinden welches sich jetzt entwickelte. Vor allem war es immer wieder Tony Kirmse, die kraftvolle Linkshand, aus der B-Jugend, der jetzt diesesr Spiel prägte. Mit Steve Werner als Vorbereiter versenkte Tony immer hin 9 Bälle und Steve Werner allein 11. Somit war alles gesagt und die Aumaer konnten gegen diese starke rechte Seite einfach nichts mehr machen.  Und wenn es einmal schnell gehen sollte waren da immer noch Nico Bertus und Tommy Bauch , welche die Chancen konsequent nutzten. Nach guten 45  Minuten kam nun auch Lukas Frömel erstmals ins Tor der A-Jugend. Auch er machte seine Sache sehr gut und parierte einige wichtige Bälle.
Am Ende gelang den Altenburgern ein standesgemäßer 42:28  Sieg mit dem sie weiterhin alleiniger Spitzenreiter bleiben.

Aufbau spielte mit:
Jacky Boy, Lukas Frömel, Steve Werner 11 Tore, Tony Kirmse 9, Nico Bertus 7, Stefan  Brandl 5,
Tommy Bauch 5, Merlin Engelhardt 2, Nils Böhem 1, Johann Kaps 1, Nick Maßow 1

Olaf Schmidt

Ein Artikel von:
Olaf Schmidt

SV Aufbau Altenburg – TSG Concordia Reudnitz  39:22 (17:11) 06.12.2014 SV Aufbau Altenburg – TSG Concordia Reudnitz

Spätes Erwachen für die Aufbau Jungs!!
Der Tabellenletzte aus Reudnitz war am Samstag Gast von den Altenburger Jungs. Die Altenburger hatten erstmals Aufstellungsprobleme, da mit Sascha Kranz, der  mit der Thüringenauswahl in Berlin war, Johann Kaps, Nils Böhme und Sascha Klement gleich vier Leute fehlten. Dafür wurden aus der B-Jugend mit Toni Kirmse und Tim Oehmichen gleich zwei Neulinge für die rechte Seite eingebaut.
Doch was die Altenburger in den ersten zehn Minuten boten, war wohl nicht sehenswert. In der Abwehr noch nicht wach, lagen sie schnell mit 1:5 hinten. Das sind die Altenburger nicht gewohnt, dass sich ein vermeintlich schlechterer  Gegner, noch dazu in eigener Halle, so präsentiert. Zur schlechten Abwehr kam dann auch noch die schlechte Chancenverwertung. Immer wieder ballerten die Altenburger den gegnerischen Torhüter ab. So brauchte es bis hin zur  15. Spielminute, ehe die erste Altenburger Führung auf der Anzeige stand. Von da an bekam man so langsam das Spiel unter Kontrolle. Vor allem das schnelle Spiel nach dem Anwurf konnten die Altenburger jetzt gut und gefährlich ausspielen. Toni Kirmse, der das erste Mal in diesem Team spielte, machte seine Sache in der ersten Halbzeit gut und erzielte auch wichtige Tore. So langsam kam dann auch die gesamte Mannschaft ins spielen. Ob Nick Maßow, der an diesem Samstag seinen 17 Geburtstag feierte, oder Lucas Walzel, alle legten einen Zahn zu. So drehten die Altenburger das Spiel und übernahmen beim Spielstand von 7:6 erstmals die Führung. Von nun an kamen die Hausherren nicht mehr unter Bedrängnis. Bis zur Halbzeit versuchte Nico Bertus immer wieder seine Mitspieler klug einzusetzen. Bis zur Halbzeit konnte man sich auf 17:11 absetzen und somit eine kleine Vorentscheidung erzielen.
Nach der Pause wurde die Mannschaft umgestellt, da Nico Bertus sich für das Spiel der 1. Männer in Nordhausen schonen sollte. Mit Tommy Bauch, der an diesem Tag endlich wieder einmal mit Tempo in die Angriffe ging, und mit dem zweiten Spieler aus der männlichen B-Jugend, Tim Oehmigen begannen die Altenburger. Es war jetzt ein ganz anderes Spiel, als die erste Halbzeit. Vor allem die Chancen wurden besser genutzt. Hier war einmal der schnelle Lucas Walzel immer wieder Anspielpunkt und Torschütze.  Auch Stefan Brandl am Kreis versenkte jetzt seine Anspiele sicher. Die Gäste hatten nichts mehr zu zusetzen. Die letzten zehn Minuten gehörten dann Steve Werner und Youngster Toni Kirmse. Immer wieder setzte Steve Werner seinen Außen Toni Kirmse klug ein und der verwandelte eiskalt. Im ersten Spiel in der A-Jugend erzielte er immerhin 6 Treffer.
Am Ende kam es zu einem klaren 39:22 Sieg, der aber vor allem in der ersten Hälfte der ersten Halbzeit mehr als schwer erkämpft wurde.
Aufbau spielte mit:
Jacky Boy, Toni Flemming, Martin Rothe, Lucas Walzel 6 Tore, Steve Werner 3, Tommy Bauch 7,
Nick Maßow 4, Nico Bertus 4, Stefan Brandl 7, Toni Flemming 6, Tim Oehmigen 2
Olaf Schmidt

Ein Artikel von:
Olaf Schmidt

(19:8) Aufbau Jungs lassen nichts anbrennen!!!  SV Aufbau Altenburg – JSG Krölpa/Oppurg  37:20 29.11.2014 SV Aufbau Altenburg – JSG Krölpa/Oppurg

Aufbau Jungs lassen nichts anbrennen!!!

Am letzten Spieltag kam nun ein Gegner nach Altenburg, der zwei von drei Spielen gewonnen hatte. Bisher hatten die Aufbau Jungs nur die beiden letzten aus der Tabelle, Reudnitz und Auma, als Gegner. Doch auch gegen Krölpa ging man von Beginn an konzentriert ins Spiel und zeigte gleich, wer hier der Herr auf dem Parkett ist. In kurzer Zeit waren es vor allem Nick Maßow, Lucas Walzel und Nico Bertus, die dem Gegner das fürchten lehrten und ihr Team mit 8:1 in Führung warfen. Vor allem auch ein glänzend aufgelegter Jacky Boy im Altenburger Tor kaufte den Gästen in der Anfangsphase fast jeden Ball ab und leitete somit das schnelle Altenburger Spiel ein. Obwohl der Altenburger Angriff auf allen Positionen funktionierte, gab es wiederholt Schwachpunkte in der Abwehr. Einer doch sehr ungefährlichen Mannschaft aus Krölpa gelangen zu viele Tore durch klare Fehler der Altenburger. Obwohl es doch einige Unstimmigkeiten im Abwehrverband gab konnte der heutige Gegner diese nur sehr selten nutzen. Die Fehler der Abwehr konnten aber durch ein schnelles und sicheres Umkehrspiel ausgeglichen werden. So erspielten sich die Altenburger eine 19:8 Halbzeitführung, welche doch noch höher hätte sein können.
In der zweiten Halbzeit wurde die Mannschaft dann gleich auf 4 Positionen verändert. Doch auch mit der jetzigen Aufstellung blieb der Spielverlauf unverändert. Jetzt wirbelten Sascha Kranz, Steve Werner und Tommy Bauch die Abwehr der Gäste durcheinander und konnten die klare Führung weiter halten. Selbst auf der Torwartposition gab es an diesem Tag keinen Schwachpunkt.
Die Gegner ließen immer mehr nach und machten es natürlich der Altenburger Mannschaft immer leichter, dieses Spiel für sich zu entscheiden.
Nun kommt am Samstag, 12:15 Uhr die Mannschaft aus Reudnitz in die ehrwürdige Süd/Ost Halle. Auch hier heißt es wieder volle Leistung bringen, um die weiße Weste in der Tabelle zu behalten.

Aufbau spielte mit:
Jacky Boy, Toni Flemming, Martin Rothe,
Sascha Kranz 5 Tore, Lucas Walzel 6, Steve Werner 4, Sascha Klement 3, Johann Kaps 2,
Tommy Bauch 5, Nick Maßow 4, Nico Bertus 8, Stefan Brandl 1, Nils Böhme

Olaf Schmidt

Ein Artikel von:
Olaf Schmidt