Wenzel gehen an Aufbau Frauen und EHV Aue ! Wenzel gehen an Aufbau Frauen und EHV Aue !

38. Altenburger Wenzelpokal

Der 38. Altenburger Wenzelcup hat am Sonntagnachmittag mit dem Sieg des EHV Aue einen würdigen Sieger gefunden. Die Männer aus dem Erzgebirge konnten damit ihren Pokalerfolg aus dem vergangenen Jahr wiederholen. Am Tag zuvor hatten die Frauen vom Thüringer Meister SV Aufbau Altenburg die Trophäe in die Skatstadt geholt. Damit endeten zwei äußerst spannende und gutklassige Wettbewerbe, die mit Sicherheit als Werbung für den Handballsport in die Geschichte des Turniers eingehen werden.
So gestaltete sich am gesamten Samstag ein sehr erfrischendes Frauenturnier mit vielen spannenden und knappen Spielausgängen. Nach der kurzfristigen Absage des Berliner Teams vom SV Pfefferwerk standen sich die verbliebenen vier Teams Jeder gegen Jeden gegenüber. Bereits im ersten Spiel wurde den Einheimischen das Leben ziemlich schwer gemacht und dennoch reichte es am Ende gegen die Bundesligareserve des SV Sachsen Zwickau auch vor allem Dank einer überragenden Claudia Voigt noch zu einen schwer erkämpften 18:13 Erfolg, während im zweiten Turnierspiel doch etwas überraschend die B-Junioren des HC Leipzig gegen die SG Rückmarsdorf mit 12:16 den Kürzeren zogen. Mit den selben Ergebnis konnten sich die Aufbau Mädels dann gegen die Rückmarsdorfer Frauen durchsetzen und waren damit den Turniersieg ziemlich nah. Dennoch war im letzten Turnierspiel gegen die Mädels vom HCL noch einmal volle Konzentration gefragt, denn wenn auch noch jung an Jahren zeigten diese welch spielerisches Potenzial bereits in ihnen steckt. Der 19:14 Erfolg der Altenburgerinnen war dann aber dennoch verdient, weil auch beide Aufbau Torfrauen sich nur schwerlich überwinden ließen und damit ihren Beitrag zum verdienten Turniererfolg leisteten.
Bei den Männern in diesen Jahr neben den beiden Aufbau Teams noch sechs weitere Mannschaften am Start und ebenfalls von Beginn an viele knappen Spielausgänge. Wie beispielweise der doch etwas überraschende 14:12 Erfolg von Aufbau II gegen Friedrichsfelde oder das 13: 11 zwischen der HSG Riesa/Oschatz und den SV Regensburg in der Staffel 1. Dennoch zogen beide letzteren Mannschaften ins Halbfinale, weil sie sich gegen die Konkurrenz durchweg schadlos hielten.
In Staffel 2 das erste Aufbau Team vertreten, aber bereits im ersten Turnierspiel holte man sich eine 12:21 Klatsche gegen den Pokalverteidiger aus Aue ab. Diese hohe Niederlage sollte nach dem 12:12 gegen Bad Liebenwerda dann noch von entscheidender Bedeutung sein, denn die Gäste aus dem Brandenburgischen erreichten so aufgrund des besseren Torverhältnisse das Halbfinale, währen für Landesligist Aufbau I gegen die eigene zweite Mannschaft nur die Begegnung um Platz fünf und sechs übrig blieb. In der zeigte sich das Team von Lothar Doering dann allerdings hellwach und erreichte einen sicheren 17:12 Start-Ziel-Sieg.
Fast wie erwartet die Ergebnisse in den beiden Halbfinals, Aue schlägt Bad Liebenwerda mit 17:12 und Riesa/Oschatz setzt sich gegen die Regensburger , denen immer wieder die neue Regel mit den zusätzlichen Spieler zu Verhängnis wurde, mit 13:10 durch. Im Finale standen sich dann auch die beiden spielerisch stärksten Teams gegenüber und Sachsenligist EHV Aue gab sich dann keine Blöße und bestätigte mit einen 14:10 Erfolg über Riesa/Oschatz seine gezeigte Spielstärke mit dem nicht unverdienten Gewinn des Altenburger Wenzels.

Dank an alle, die mit zum Gelingen des Wenzel beigetragen haben wie Schieds-und Kampfrichterteam, Mannschaftshelfer sowie Hallenwartteam.
L.p.

Ein Artikel von:
Lutz

SV Aufbau-Torschützenliste SV Aufbau-Torschützenliste

Die 15 besten Torschützen des SV Aufbau Altenburg
Stand: 29.3.2016 (Wertung ohne Pokalspiele)

1. Thomas Moosdorf.. 94 Tore (13 Spiele) Quote 7,2
2. Jan Wagenbreth…. 81 Tore (12 Spiele) Quote 6,7
3. Benita Ebersbach . 75 Tore (11 Spiele) Quote 6,8

4. Lukas Walzel … ….73 Tore (16 Spiele) Quote 4,6
5. Claudia Voigt …….. 69 Tore (11 Spiele) Quote 6,3
6. Steffen Theile…….. 59 Tore (12 Spiele) Quote 4,9
7. Richard Teichert….. 56 Tore (19 Spiele) Quote 2,9
8. Steven Heuschkel… 52 Tore (13 Spiele) Quote 4,0
9. Nico Bertus .. ……. 50 Tore (14 Spiele) Quote 3,6
10. Stefanie Lingk .. . 49 Tore (10 Spiele) Quote 4,9
11. Ronny Bärbig ……46 Tore (12 Spiele) Quote 3,8
12. Paul Härtel….…… 47 Tore (10 Spiele) Quote 4,7
13. Laura Winkler……39 Tore (11 Spiele) Quote 3,5
14.Yvonne Dietrich ….34 Tore (09 Spiele) Quote 3;8
15. Daniel Abt….…….34 Tore (13 Spiele) Quote 2,6

Ein Artikel von:
Lutz

. . . das war auch noch los ! . . . das war auch noch los !

Während es bei den Altenburger Handballern noch nicht ganz so recht läuft (siehe Bericht vom ersten Saisonspiel gegen Ronneburg) tut sich beim SV Aufbau Altenburg so einiges außerhalb des Parketts.
1. So wurde jetzt nachträglich Aufbau’s Dritte so zu sagen am „grünen Tisch“ zum Ostthüringer Pokalsieger 2014 erklärt. Das Team von Trainer Uwe Jegelka hatte zwar vor drei Monaten die beiden Pokalendspiele verloren, allerdings hatte der damalige Gegner HSV Ronneburg II in beiden Spielen zwei Spieler aus der ersten Thüringenliga Mannschaft eingesetzt, was die Regularien verbieten. Also Glückwunsch zum Pokalsieg an Aufbau III.
2. Fast das selbe Glück ist der ersten Aufbau Mannschaft beschieden. Sie verlor zwar vor gut einer Woche ihr THV-Amateur-Pokalspiel zu Hause 27:28 gegen den HBV Jena, aber auch dieser Gegner hatte einen unberechtigten Spieler auf der Platte im Einsatz und somit zogen die Altenburger nun nachträglich ins Pokalviertelfinale. Mittlerweile gab es dort auch die Auslosung und die brachte eine reizvolle Begegnung zustande. Das Team von Lothar Doering empfängt Anfang Oktober den SV Hermsdorf aus der Mitteldeutschen Liga.
3. Für das jüngste Schiedsrichterpaar im Landeskader Thüringens Nils Böhme und Johannes Rudolph vom SV Aufbau hält das letzte September-Wochenende einen richtigen Knüller bereit. Vom DHB wurden sie für die Leitung des weibliche Jugend-Bundesligaspieles THC Erfurt – Frisch Auf Göppingen berufen, das mit 17 Jahren, mehr geht eigentlich nicht !
4.An diesen Freitag gibt’s mal wieder ein schönes Nostalgie-Handball-Spiel. Im Rahmen der Feierlichkeiten “60 Jahre Handball in Ziegelheim” spielen um 20.00 Uhr in der Wieratalhalle die 2000er Mannschaften vom LSV und Aufbau gegeneinander.
L.p.

Ein Artikel von:
Lutz

1. Männermannschaft – Saison 2013/14 [Thüringenliga] 1. Männermannschaft – Saison 2013/14 [Thüringenliga]

1.Maenner2013_14_mittelHintere Reihe von Links nach Rechts: Co-Trainer Helge Schörning, Oliver Schörnig, Patrick Beer, Eric Wagner, Florian Schörnig, Parick Jahn, Trainer Lothar Döring

Mittlere Reihe von Links nach Rechts: Steven Heuschkel, Felix Harzendorf, Paul Härtel, Jan Melzer, Martin Stockhaus, Bennet Leuschke, Ronny Bärbig

Vordere Reihe von Links nach Rechts: David Kieshauer, Kevin Günther

Ein Artikel von:
Aufbau Altenburg Administrator

1. Männermannschaft – Saison 2012/13 [Thüringenliga] 1. Männermannschaft – Saison 2012/13 [Thüringenliga]

Hintere Reihe von Links nach Rechts: Trainer Lothar Doering, Moritz Pohle, Antonio Rohr, Florian Schörnig, Jan Melzer, Oliver Schörnig, Mike Dietze, Sebastian Heilmann, Thomas Moosdorf, Trainer Klaus Franke, Physiotherapeut André Dahl

Vordere Reihe von Links nach Rechts: Paul Härtel, Felix Harzendorf, Kevin Günther, David Kießhauer, Florian Pohle, Ronny Bärbig

Ein Artikel von:
Olaf Schmidt

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?