12. Halden-Bike Marathon in Löbichau

Der 12. Altenburger Halden Bike Marathon in Löbichau ist vorbei und die Veranstalter des SV Aufbau Altenburg schauen positiv zurück. Die 200 Starter Marke wurde fast erreicht und alle waren wieder mit viel positiver Resonanz gegenüber dem Veranstalter eingestimmt. Das Konzept ist seit vielen Jahren stimmig, die Strecke sehr anspruchsvoll. Ging es wieder über 3 Distanzen von 33, 54 und 108 km mit dem Mountainbike nicht nur über Waldwege, Wiesen nein auch die Halde in Löbichau musste je Strecke mehrmals angefahren werden. ….Das ist schon ein harter Brocken dieses rekultivierte Halde…. So die einstimmige Meinung aller Teilnehmer. Unter den Startern waren auch in diesem Jahr wieder 3 Nachwuchs Radsportler vom SV Aufbau Altenburg. Für sie war es ein interner Wettkampf als Training für weitere Rennen der Saison und um auch einmal die Luft zu schnuppern wie wird bei den Großen gefahren. Gestartet sind sie in der U25 über 33 km. Johannes Reißmann belegte hier so gar einen 4.Platz, gefolgt von Paul Remmel, welcher in der Einführungsrunde erst einmal einen Defekt weg stecken musste. Tim Zippenfennig schied leider mit Panne aus. … Jetzt gilt großes Augenmerk für die Veranstalter auf das 1. Lödler Bike Marathon am 9.9.2017 in Lödla bei Altenburg. Es ist eine Premiere und wir freuen uns sehr auf die volle Unterstützung aller Beteiligten so das Orgateam vom SV aufbau Altenburg.

Eindrücke von der Strecke aus dem Jahr 2016:

https://www.youtube.com/watch?v=Vx1QZeb96EY

Ein Artikel von:
CK+TS

Altenburger gewinnt MTB Rennen im Belantis

Altenburger gewinnt MTB Rennen im Belantis

janek

Altenburg/Leipzig. Janek Voos vom SV Aufbau Altenburg gewinnt in der Schülerklasse den „Sparkassen-neuseen mountainbike cup“

Am Sonntag, 18. September 2016, ging es für alle Mountainbike-Freunde ab 10 Uhr wieder kreuz und quer durchs Leipziger Neuseenland. Start und Ziel des Sparkassen-neuseen mountainbike cup ist der Familienfreizeitpark BELANTIS.
Im letzten Jahr trotzen rund 500 Teilnehmer Regen und Schlamm bei der Jubiläumsausgabe. Auch in diesem Jahr steht den Teilnehmern je nach Alter und Fahrniveau eine echte Mountainbike-Herausforderung bevor. Dabei waren auch die Sportler vom SV Aufbau Altenburg angereist . Nicht ganz in voller Mannschaftsstärke von 18 Sportlern stellten sich 12 Aktive der Herausforderung.

In der Klasse der Jüngsten über 5 km gingen zum Teil das erste mal 6 Nachwuchssportler an den Start. In der Klasse der Schüler über 15 km waren es ebenfalls 6 Sportler. Hier sollte es wie im letzten Jahr wieder ein Podestplatz werden. Die Taktik in der U15 war vom Trainer klar vorgegeben. Drei Sportler darunter Janek Voos sollten sich nach dem Start als Gruppe vom Feld absetzen. Das gelang auch, mußte Yannick Noah Andrä, dritter der DM ,hier die Geschwindigkeit machen. Nach einem Drittel mußte Andrä durch einen Reifendefekt , Janek ziehen lassen. Paul Remmel konnte dem Tempo auch nicht Folgen . Ich bin immer nur dem Führungsfahrzeug gefolgt welches mich so richtig gepuscht hat, so Voos im Ziel. Remmel kam auf dem 4.Platz ins Ziel. Gleichzeitig ging auch die U13 an den Start, hier kämpfte Johannes Reißmann über die ganze Strecke um den Podestplatz und fuhr auf Platz 2 ins Ziel.

Danach ging es noch zum Spaß und Abschalten in den Freizeitpark, ein rundum gelungener Tag für Sportler und Eltern.

Ein Artikel von:
CK+TS

LVM-Altenburger kehren mit Silber und dreimal Bronze zurück

Altenburger kehren mit Silber und dreimal Bronze zurück.

Altenburg/Gera/Sömmerda. Am vergangenen Wochenende fanden für alle Nachwuchs- radportler im Bundesland Thüringen die LVM auf der Bahn und Straße in den Altersklassen U11 bis U17 statt. Auch der SV Aufbau Altenburg wollte hier wieder mit seinen Sportlern vorn mit mischen und um die begehrten Podestplätze mitkämpfen.

Den Anfang machten am Samstag die Landesverbandsmeisterschaften auf der Bahn in Gera. Hier wurden die Landesmeister im Punktefahren, 2000m Einerverfolgung und im 4er Mannschaftsfahren über 2000m gesucht. Im Punktefahren holte Johannes Reißmann die Bronzemedaille nach Altenburg, Yannick Noah Andrä platzierte sich auf einen sehr guten 7.Platz hinter den Starken Bahnfahrern aus Gera und Erfurt. Im Mannschaftszeitfahren ging der Vizelandesmeister( Reißmann) nach Altenburg, die Bronze Medaille( Andrä) auch nach Altenburg. Nach insgesamt 5 Rennen an diesem Tag mit Vorläufen und Finalläufen ein sehr gutes Ergebnis für die Sportler vom SV Aufbau Altenburg.

Am Sonntag wurden dann in Sömmerda die Landesmeister im Kriterium auf der Straße gekürt. In einer alleinigen Aufholjagt von Yannick Noah Andrä auf die Ausreisergruppe von 3 Fahrern konnte Andrä noch in Drei Sprintwertungen Punkten und konnte sich so die Bronzemedaille sichern. Für Reißmann lief es an diesem Tag nicht so gut, eine leichte Erkältung und auch Erschöpfung vom Vortag lies an diesem Tag nur einen 11.Platz zu.

Ein Artikel von:
CK+TS

Andrä für die DM in Genthin nominiert

Andrä für die DM in Genthin nominiert.

Andrä_DM

Yannick Noah Andrä von Aufbau Altenburg  ist für die DM im 4 er Mannschaftszeitfahren am kommenden Sonntag in Genthin nominiert, so die Sichtungstrainer. Diese Nachricht erreichte sein Trainer, Thomas Saro Anfang dieser Woche.  Ich bin stolz auf Yannick das er nach doch einer längeren Durststrecke die letzten zwei Jahre wieder an seine alte Leistung anknüpfen kann.Hat Yannick da auch noch etwas mit der DM Einer im Juni 2016 etwas offen , wo er in aussichtsreicher Position einen Hinterraddefekt hatte und nicht um Vordere Plätze mitfahren konnte.Somit schafft Andrä es als erster vom Radsportnachwuchses aus Altenburg, konstant im Team des TRV alle Wettkämpfe National zu bestreiten. Wird es auch kein unwichtiges Rennen am Sonntag über die 20 Kilometer für die 4 Jungs werden, sind sie eine der Favoriten für einen Podestplatz, vielleicht auch für den Titel. Mussten Sie sich zur Internationalen Kids Tour nur Sachsen mit 2 Sekunden geschlagen geben.

Am kommenden Sonntag, den 30. August, findet in Genthin in Sachsen-Anhalt auch erstmals die Deutsche Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren der Elite Männer statt. Sie wird im Rahmen der Veranstaltung der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga» ausgetragen.

Bei den Elite Männern haben 13 Teams gemeldet, angeführt wird die Startliste von den fünf Continental-Teams rad-net ROSE, Kuota-Lotto, Heizomat, LKT-Team Brandenburg und Stölting.

Ein Artikel von:
CK+TS

Impressionen 1.Crosslauf des Radsportnachwuchs

Impressionen vom 1. Crosslauf in Altenburg.

193 Meldungen, daraus wurden 143 Aktive Starter aus 15 Vereinen Thüringen weit, so die Bilanz vom 1.Crosslauf in Altenburg an einem sonnigen Samstag in Altenburger Stadion-Skatbank Arena.
Auch 7 Starter vom austragenden Verein SV Aufbau Altenburg kämpften um die begehrten prämierten Podiumsplätze, sowie um wichtige Punkte im Sparkassen Versicherungs Cup 2016. Daraus wurden ein 2.Platz,Lisa Marie Albrecht, 3.Platz,Johannes Reißmann ,11.Platz Paul Uwe Kitzmann und ein 28.Platz Jeremy Sieber.Eine Gute Bilanz der ersten Läufe der Altersklassen U11-U17 weiblich. Die Strecke welche in der Skatbank Arena begann wurde sehr schnell in Richtung Wald über die Treppe der Zuschauer -Tribüne verlassen nun ging es in den Stadtwald welcher anfänglich noch einen gefrorenen Boden vorweiste. Im Laufe der folgenden Rennen weichte dieser auf und es wurde dann für die darauf folgenden Läufe schwieriger aber machbar. Mit großer Spannung wurde das Letzte Rennen erwartet, wie schnell werden die Jungs der Altersklasse U15-U17 über die drei Runden sein welche über gesamt 3300 Meter ging. Es war schnell, kann man sagen. Nach exakt 12:32 Minuten kamen die ersten Läufer über die Ziellinie. Eine super Leistung, zeigten auch die Lokalmatadore aus Altenburg eine super Leistung. Yannick Noah Andrä belegte einen guten 6.Platz in der Altersklasse U15m. Janek Voos kam auf einen 24 Platz durch Ziel und Paul Remmel belegte in der Altersklasse U17m einen guten 5.Platz. Alles in allen eine gelungene Veranstaltung , welche auch mit viel Lob der anderen Vereine bestätigt wurde. Ein großer Dank geht auch noch einmal an alle Sponsoren und die Eltern der Sportler ohne dies so eine Veranstaltung nicht möglich ist.


Ergebnisse gesamt:

Download (XLSX, 29KB)

Ein Artikel von:
CK+TS

Altenburger Radsportler starten zur DM im Radcross 2016

Altenburger Radsportler starten zur DM im Radcross 2016.

DM Radcross

Am 09/10 Januar 2016 finden die Deutschen Meisterschaften im Radcross in Vechta statt. Dabei werden auch dieses Jahr zwei Altenburger Radsportler vom SV Aufbau Altenburg mit an den Start gehen. Sind Janek Voos und Yannick Noah Andrä noch Neulinge in dieser Radserie , haben sie sich aber in den letzten Wochen gut im Fahrerfeld geschlagen und so konnte Andrä auch einen Vizelandesmeister für sich verbuchen. Am Samstag geht es dann in aller früh nach Vechta wo beide noch einmal ein paar Trainingsrunden absolvieren werden, wo noch einmal alle Schlüsselstellen genau inspiziert werden. Am Sonntag den 10.01.2016 um 10.00 Uhr werden dann beide mit 35 weiteren Startern aus Deutschland um die Plätze kämpfen, ist die Strecke wohl auch eine der schwierigsten in Deutschland. Beide wollen weitere Erfahrungen sammeln und gehen ohne Ambitionen auf den Tittel an den Start, werden aber ihre Chance auf einen der vorderen Plätze nutzen, hat ja im Jahr 2015 bereits eine Fahrerin aus Altenburg einen sehr guten 6.Platz zur DM in Borna eingefahren. Wünschen wir beiden alles Gute.

Ein Artikel von:
CK+TS

2.Platz LVM im Querfeldein/Radcross

LVM/Thüringen im Querfeldein 2015

Yannick Noah Andrä vom SV Aufbau Altenburg holt Silber bei der LVM im Querfeldein/Radcross der Nachwuchsklasse U15m in Nordhausen.

Am 29.11.2015 fanden im Querfeldein/Radcross die Landes Verbandsmeisterschaften Thüringen der Radsportler aller Lizenzklassen in Nordhausen statt. Am Start waren vom SV Aufbau Altenburg, Yannick Noah Andrä und Janek Voos. Beide noch ganz neu in dieser Rennklasse und nur 4 Rennen in den Beinen wollten hier mit um die Plätze kämpfen. Gefahren wird mit rennradähnlichen Fahrrädern, welche eine Crossbereifung von maximal 35 mm haben. Das Rennen ging über 20 Minuten auf einer der wohl anspruchsvollsten Strecken einer LVM im Querfeldein/Radcross. Eine Runde von ca. 2km über 70 Höhenmeter mussten da von den Sportlern mehrfach in den  20 min absolviert werden. Eingebaute Treppenpassagen, steile Abfahrten und Anstiege im Gelände machte der stark durchnässte Boden zu keinem leichten Spiel. Sein Radkollege Janek Voos musste leider nach der ersten Runde mit Defekt aussteigen. Gut gerüstet geht es jetzt in die Vorbereitung zur Deutschen Meisterschaft2016 in Vechta, wo beide Sportler mit an den Start gehen werden.

Ein Artikel von:
CK+TS

Guter Start in die neue Saison

Guter Start in die neue Saison!!

Mit guten Ergebnissen ist der Radsportnachwuchs des SV Aufbau Altenburg in die neue Saison gestartet. Beginnt diese ja bereits im November mit dem Athletiktest der Aktiven in Erfurt/ Olympiastützpunkt folgte am 21.11.2015 bereits der 2. Lauf im Crosslauf. Auch hier waren die Sportler wieder vorne mit dabei. So konnte Johannes Reißmann im Crosslauf einen sehr guten 2.Platz für sich verbuchen , auch Yannick Noah Andrä, leicht angeschlagen durch eine Erkältung kämpfte bis zum Schluss und lief auf Platz 8 durchs Ziel. Sehr gut für beide Sportler, da sie hier auf die begehrten Punkteränge im Sparkassen Cup 2016 einliefen. Somit haben beide Sportler den Anschluss an die Spitze nicht verloren. Auch die Sportler Janek Voos/U15 Platz 29, in der U11,Paul Kitzmann, Platz 13 und Jeremy Sieber, Platz 22 kämpften um die Plätze. Ist es für die beiden neuen in der U11 erst der zweite richtige Wettkampf in dieser neuen Saison.

Weiter ging es am 22.11.2015 zum BIO RACER Querfeldein Rennen am Sonntag.

Dabei waren wieder Johannes Reißmann, Janek Voos und Yannick Noah Andrä. Johannes im Gesamtklassement auf Platz 3 liegend wollte auch heute hier wieder Punkten, ist die Luft an der Spitze sehr dünn. Noch bisl geschwächt vom Vortag, lief er aber auf eine sehr guten 3.Platz, mußte leider seinen stärksten Verfolger auf Platz 2 vorbei lassen. Nun gilt es am 6.12.2015 in Chemnitz, zu punkten. Janek Voos und Yannick Noah Andrä auch wieder mit am Start, so mussten beide wieder von hinten starten.(Neulinge) Yannick konnte sich aber wieder auf einen guten 10.Platz vorkämpfen.Leider durch einen Sturz fuhr Yannick auf Platz 11 durchs Ziel. Janek Janek Voos , heute das erste mal dabei fuhr seine Runden mit einem Mountainbike und schlug sich beachtlich. Gebremst durch einem Sturz in der ersten Runde musste er eine weiter mit verdrehten Lenker fahren. Nun gilt es auch hier am 6.12.2015 in Chemnitz weiter zu punkten.

 

Ein Artikel von:
CK+TS

Impressionen – 9. Wenzelkriterium Altenburg SV Cup der U11-U13

9. Wenzelkriterium Altenburg SV Cup der U11-U13

Trotz Temperaturen von 35 Grad fanden am Samstag im Rahmen des SV Cups der Sparkassen Versicherungen das Wenzelkriterium in Altenburg für die Altersklassen U11 und U13 statt. Bei den Mädchen der U11 gewann Marit Sachse (SV Sömmerda). Thorge Gödicke (SV Jena Zwätzen konnte in der gleichen Altersklasse der Jungen das Rennen für sich entscheiden. In der Altersklasse U13 weiblich gewann Lara-Sophie Jäger (RSC Turbine Erfurt) vor Luisa Hofmann (SV Sömmerda). Das Rennen um Platz 1 bei der Altersklasse U13m konnte Lucas Küfner (SSV Gera) für sich entscheiden. Aus sicht der Altenburger gingen Johannes Reißmann und Marie Beckmann an den Start. Beide konnten vor heimischer Kulisse ihr Können nicht in Szene setzen, Johannes stürzte ging auch wieder ins Rennen war aber nicht mehr so motiviert um an der Spitze mit zufahren. Marie startete nach fasst einem Jahr ihr erstes Rennen in der Saison und fuhr ihr Rennen für sich alleine.

 

Auch die Nachwuchsradler in den Laufrad und Fette Reifen Rennen wollten sich die Preise nicht entgehen lassen und fuhren ihre 2 Runden  souverän durch.

Interessant wurde es dann noch einmal nach dem Mittag, hatte sich auch das Maxx Solar Cycling Team, in welche die für Altenburg startende Corinna Lechner fährt, angemeldet. Im Rahmen eines kleinen Trainingslager vor der Thüringen Rundfahrt der Frauen wird noch einmal kräftig trainiert. An diesem Wochenende alleine 3 Rennen. Corinna wollte das Rennen der Frauen für sich entscheiden und ging auch als erste durchs Ziel. Ralf Hainich vom SV aufbau Altenburg fuhr in der Hobby Klasse am Ende seinen Runden für sich alleine und konnte so einen guten 2.Platz für sich mit nach Hause nehmen.

Die Ergebnisse im Überblick:

http://aufbaualtenburg.de/radsport/8300-9-wenzelkriterium-altenburg-4-juli-2015-ergebnisse

Vielen Dank auch an die Helfer der Abteilung und Eltern der Sportler sowie auch an alle Sponsoren., Ohne diese vielen fleißigen Hände wäre der Ablauf nicht so toll von der Hand gegangen.

DSCI3548 DSCI3550 DSCI3541 DSCI3543 DSCI3545 DSCI3551 DSCI3638 DSCI3611

 

Ein Artikel von:
CK+TS

2.Athletiktest des Radsport Nachwuchses

Athletiktest 22. Februar 2015

Am vergangenem Sonntag fand in Erfurt der erste Athletiktest des Jahres 2015 statt und somit auch das Ende der Wintervorbereitung für alle Radsportler . Hierfür gingen rund 200 Sportler der Altersklassen U11, U13 und U15, in der Erfurter Leichtathletikhalle an den Start. Ging es hier noch einmal seine Athletik unter Beweis zustellen. Das Vorhaben auf was wir hingearbeitet haben ging leider nicht in Erfüllung. So konnte Jan Ole Jähnig das Gelbe Trikot nicht zurück holen und war auch sichtbar traurig über seinen guten 4.Platz, wass in dieser Altersklasse U15m ein topp Ergebnis ist.

Nun gilt es nach vorne zuschauen und sich auf die ersten Rennen auf der Bahn und auf der Straße zu konzentrieren.

Die Ergebnisse im Überblick: Nils Böhme 15.Platz, Tom Gerbig 18.Platz, Francesca Veit 10.Platz, Johannes Reißmann 35.PLatz, Lisa Marie Albrecht 7.Platz, Yannick Noah Andrä 22.Platz, Janek Voos 29.Platz, Paul Remmel 16.PLatz und Jan Ole Jähnig 4.PLatz.

Ein Artikel von:
CK+TS

Abschluss eropräzisa Nachwuchs-BahnCup 2014 in Gera

Abschluss eropräzisa Nachwuchs-BahnCup 2014 in Gera.

Janek Voos , Johannes Reißmann und Paul Remmel haben auch zum Finale des eropräzisa Nachwuchs-Bahn Cup 2014 in Gera die Fahne für Altenburg hoch gehalten.

Mit dem 8. Lauf endet die diesjährige Geraer Wettkampfserie eropräzisa Nachwuchs-BahnCup 2014. 65 Starterinnen und Starter aus sechs Thüringer Vereinen waren am Tag der Einheit nach Gera zur Radrennbahn gekommen. Bei sommerlichen Temperaturen zeigten die Aktiven noch einmal ihr Können, bevor sie in die verdiente Saisonruhe gehen, denn im November starten die Radsportler bereits in die Saison 2014/15.

Janek Voos welcher in diesem Jahr wieder auf die Bahn zurück gekommen ist zeigte wieder einmal das dies sein Revier ist. Seit der Übergabe der neuen Bahnräder steigerte Janek seine Leistung von Rennen zu Rennen. Zeigte sich mit an der Spitze und konnte so auch in das Geschehen im Rennen mit eingreifen.  Janek schaffte es mit nur 4 von 8 Rennen sich auf einen guten 10.Platz im Endergebnis zu platzieren. Das lässt für das nächste Jahr in dem alle Rennen bestritten werden für einiges hoffen.

Nicht weniger Wert waren die Leistungen der weiteren Starter.

Johannes Reißmann schafft es , wie sein Sportkamerad Janek mit nur 5 von 8 Rennen sich auf dem Gesamt 2 .Platz zu platzieren.

Lisa Marie Albrecht fuhr im 500m Zeitfahren noch unter 45sek. auf den ersten Platz, konnte diesen aber über den weiteren Tag nicht halten. Hier zeigte sich der 2 wöchentliche Trainingsausfall ganz klar.

Auch Paul Remmel zeigte an diesem Tag Angriffslustigkeit. Nach dem 500m Zeitfahren noch auf Platz 2 erreichte er am Ende des Tages Platz 5.  Auch für ihn ein gutes Ergebniss , war es für ihn das 2 Rennen der Saison.

Yannick Noah Andrä, fuhr über die 100 m fliegend als erster Altenburger unter 8 sek. konnte aber seine gute Form nicht weiter unter Beweis stellen und merkte für sich das die Rennen auf Bahn nicht seine Zukunft ist.

Hier findet ihr die Gesamtwertung:

http://ssv-gera.de/ergebnis2014/2014gesamt.htm

 

Ein Artikel von:
CK+TS

Eindrücke einer WM von Corinna Lechner

Eindrücke einer WM von Corinna Lechner.

Die Rad-Weltmeisterschaften auf der Straße fanden 2014 in Ponferrada statt. Der 68.000-Einwohner-Ort liegt im Nordwesten der Region Kastilien-Léon, genauer: in der Provinz Léon nahe der Grenze zu Galicien. Die WM in Ponferrada 2014 dauerte vom 20. bis zum 28. September mit dem Highlight, dem Straßenrennen der Männer, zum Abschluss.

Der Rundkurs für die Straßenrennen von Ponferrada 2014 war mittelschwierig. Auf der 18,2-Kilometer-Runde wurden zwar einige Höhenmeter gesammelt – sie erschienen aber weder zwingend noch nahe genug am Ziel zu sein, damit eine Attacke von einem einzelnen oder nur wenige Fahrern von Erfolg gekrönt sein könnte. Die Zeitfahrkurse waren vorwiegend flach. Allerdings führte das Männer-Einzelzeitfahren zum Ende über den Rundkurs der Straßenrennen.

Corinna Lechner vom SV Aufbau Altenburg, wurde für dieses Jahr zur Rad WM nominiert uns sollte somit erste Erfahrungen und Eindrücke sammeln.

Die Stimmung im Deutschen Team war sehr gut und Ziel war es am Ende der WM zum Straßenrennen noch einmal eine Deutsche Fahrerin auf dem Podest zu sehen. Hatten die Frauen ja schon Gold im Einzelzeitfahren, durch Lisa Brennauer geholt. Zum SChluss reichte es für Lisa Brennauer zum Silber.

Für Corinna reichte es leider nicht bis zum Schluss und somit mußte sie das Rennen vorzeitig abbrechen. Corinna selbst; Ich war vor dem Start ziemlich nervös und das Rennen ging auch gleich richtig schnell los. Die Zuschauer schafften aber eine super Atmosphäre. Ich habe gleich am Anfang versucht das Team zu unterstützen, da ich wußte heute wird es schwer für mich.

Aber auch Favorit Toni Martin konnte seinen Vorjahressieg nicht wiederholen. An der 1. Zwischenzeit stellte Tony Martin noch die Bestzeit auf. Doch schon am nächsten Messpunkt hatte Wiggins einen 4-Sekunden-Rückstand in einen 3-Sekunden-Vorsprung umgewandelt. An der 3. Zwischenzeit waren es schon 10 Sekunden.Er selbst, Ich habe mich müde gefühlt, dass habe ich auch schon beim Mannschaftszeitfahren gespürt. Vielleicht war die Wettkampfvorbereitung mit der Vuelta zu viel, aber ich werde nächstes Jahr wieder angreifen, so der enttäuschte Toni Martin.

Bradley Wiggins wurde Weltmeister, gefolgt von Tony Martin auf 2 und Tom Domoulin.

Letztendlich war es für Deutschland eine gute WM, 3x Gold und 2x Silber.

Ein Artikel von:
CK+TS

Internationale Kids Tour 2014, wir sind zurück!!

IMG_1126 IMG_1128 IMG_1129 IMG_1131 IMG_1132 IMG_1135 IMG_1146 IMG_1148Internationale Kids tour 2014, wir sind zurück und das mit Erfolg für uns.

 

Der Nachwuchs hat das Wort, acht Nationen waren in diesem Jahr am Start. Seit vielen Jahren findet in Berlin eine Radsportveranstaltung für den Nachwuchs statt, die ihres gleichen in ganz Europa sucht: es ist die Internationale kids-tour, die auch in diesem Jahr wieder dank vieler Sponsoren zur Austragung kommt und dabei die jungen Fahrer- und Fahrerinnen der Klassen U 13 und U 15 in Berlin und den Straßen des Umlands eine Wettkampfmöglichkeit bietet, die man getrost als einzigartig bezeichnen kann. In der Zeit vom 15. bis 17. August werden die jungen Akteure vier Etappen zurückzulegen haben, wobei die Gesamtdistanzen 62 km für die Klasse U 13 und 101 km für die Klasse U 15 betragen. Das Starterfeld ist wie auch in den vergangenen Jahren wieder imposant mit Teams aus Schweden, Belgien, Luxemburg, Dänemark, Slowenien, Tschechien, Polen, Italien und den Niederlanden, die auf die gesamte deutsche Elite dieser Altersklassen treffen. In den 34 Vierer-Teams der Klasse U 13 und den 37 Vierer-Teams der U 15 stehen etliche Fahrer, die nicht zum ersten Mal bei dieser Tour am Start sind.

Auch die Nachwuchsradsportler des SV Aufbau Altenburg. Lisa Marie Albrecht, Yannick Noah Andrä, Janek Voos und Felix Wagner wollten in diesem Jahr ihre gute Form unter Beweis stellen. Am Start gingen die Besten 4 Fahrer der jeweiligen Landes Verbände sowie der 8 angereisten Nationen an den Start.

Den Anfang machte am Freitag das Einzelzeitfahren, gefolgt am Samstag durch ein Mannschaftzeitfahren in dem die Sportler von Aufbau erste Zeichen setzten. So verwiesen sie 11 Team mit einer sehr guten Zeit auf die Plätze hinter sich und belegten Platz 23 von 34. Im darauf folgenden Rundstreckenrennen am Samstag konnten sich Lisa Marie Albrecht bis zur letzten Runde im Hauptfeld  behaupten wurden dann leider durch einen der vielen Stürz aufgehalten und konnte so leider nur im Nachfolgerfeld durch Ziel fahren. Auch Yannick und Janek waren im ganzen Rennen gut dabei .Auch sie traf leider ein Sturz der anderen Fahrer,  konnten sich aber im zweiten Hauptfeld noch auf gute Plätze positionieren. Gesamtplatziert am letzten Tag ging der 69 Platz an Yannick Noah Andrä, die Plätze 95 und 98 an Janek Voos und Lisa Marie Albrecht. Felix Wagner neu im Team schied leider mit dnf aus.

Im Mannschaftsvergleich ging der 24 Gesamtplatz an die Schützlinge des SV Aufbau Altenburg. Eine super Leistung der Vier.

https://de-de.facebook.com/KidsTourBerlin

Ein Artikel von:
CK+TS

Ausfahrt ins Mühltal

Am Sonntag, dem 20. Juli 2014, machten sich bei hochsommerlichen Temperaturen einige unserer Mitglieder zu einer gemütlichen Vereinsausfahrt ins Mühltal auf. Natürlich durften auch die Erfrischungspausen nicht zu kurz kommen.

 

Ein Artikel von:
Karsten Siegel

LVM: Platz 2 und 3 im Mannschaftszeitfahren,aber jetzt sind Ferien

Jetzt sind Ferien, darauf haben alle gewartet. Wir müssen jetzt neue Kräften sammeln, so hatten die Radsportler nach 3 anstrengenden Rennen alle die gleiche Antwort.

Am 12.07.2014 fand die diesjährige Landesverbandsmeisterschaft im Bereich Sprint in Erfurt statt. Die Altersklassen U13-U19 fuhren erst eine Qualifikation über 100 m. Basierend auf den Qualifikationszeiten wurde dann Altersgruppen übergreifender Poolsprints ausgetragen. Am ende konnte Lisa Marie Albrecht U15 einen für sich guten 7,9 und 14 Platz für sich einfahren. Yannick Noah Andrä kam an diesem Tag mit der Bahn in Erfurt überhaupt nicht zurecht und belegte die Plätze 20 und 28. Dafür überraschte Janek Voos welcher sichtlich Spass hatte an diesem Tag. War es ja erst sein 2 Rennen auf einer Bahn. Seine Plätze Rang 18 und 16.

 Gleich am Sonntag, den 13. Juli machte der Jugendfördercup der SV SparkassenVersicherung Station in Altenburg. Bei der nun schon achten Austragung des Wenzelkriteriums fanden die Cupwettberwerbe der U11 und der U15 statt. Dies war unser Heimrennen und das wollten auch alle vor heimischer Kulisse zeigen.

Marie Beckmann U11w, Platz 7. Johannes Reißmann U11m, Platz 3. Tim Heger U11m, Platz 31. Yannick Noah U13m, Platz 6. Janek Voos U13m, Platz 13. Lisa Marie Albrecht U15w, Platz 14 und Paul remmel U15m, Platz 29.

Am 19.07.2014 fanden zum Schluss vor den Ferien nun noch die Verbandsjugendspiele der u11 und die LVM Bahn Ausdauer in Gera statt. Unter 33 Grad und dauer Sonne war das für alle eine Hitzeschlacht.

Die U11 hatte das Glück noch am Vormittag zu starten und hier wurde zu erst der Geschicklichkeits Parcour, danach der 100m Sprint und zuletz der 500m Stehend Sprint ausgetragen. Marie Beckmann konnte sich erfreulicher weise wieder auf dem Podest Präsentieren. Für sie wurde es am Ende des Tages ein 5.Platz in den verschiedenen Disziplinen. Johannes Reißmann belegte an diesem Tag einen 10 Platz. Tim Heger einen 29 Platz.

Für die U13, Yannick Noah Andrä und U15 Lisa Marie Albrecht ging es dann ab 13 Uhr zur Sache. Für die U13m wurden 2 Finalläufe über 15 Runden ausgetragen. Hier konnte sich Yannick mit einem guten 11.Platz qualifizieren. Im Finallauf reichte es für ihn auf Platz 16.

In der U15w wurde ein 2000m Stehend Sprint ausgetragen. Neu in dieser Disziplin belegte Lisa Marie Albrecht einen 10 Platz und war nur 6 sek. vom 7 Platz entfernt.

Am späten Nachmittag wurden dann die LVM in Mannschaftszeitfahren über 2000m ausgefahren. Lisa und Yannick starteten in Mixstaffeln und überraschten hier mit ihrer Mannschaft. Lisa fuhr mit ihrer Mannschaft auf Platz 2 und Yannick auf Platz 3 durchs Ziel.

Mit einer Medaille für beide geht es nun in den Urlaub.

DSCI2412 DSCI2406 DSCI2404 DSCI2396 DSCI2383

IMG_0423 IMG_0386 IMG_0408 IMG_0431 IMG_0438

IMG_0471 IMG_0473 IMG_0494 IMG_0536 DSCI2374 DSCI2376

 

 

Ein Artikel von:
CK+TS

1.Platz für Lisa Marie Albrecht auf der Bahn

Radsport Bahncup für den Nachwuchs in Gera am Samstag. Aufgerufen an diesem Tag waren für alle Leistungsklassen 100m fliegend sowie 500m stehend.In der Klasse U11m/w erfolgte anschließend noch ein Temporennen in welchen sich Johannes Reißmann erneut auf einen 2.Platz festsetzte. Marie Beckmann kam in ihrer Altersklasse auf einen 5.Platz. Am Ende rechte es für Johannes für einen 2.Platz gesamt und Marie Beckmann welche ihr erstes Rennen bestritt für einen 7.Platz. In den Klassen U13 und U15 sollte es noch spannend werden. Hier wurden nach den ersten beiden Disziplinen der Pollsprint über 3 Runden zu je 3 Fahrern ausgefahren. Die Polls ergaben sich aus den Zeiten des 100m fliegenden Wettbewerb und daraus entstandenen Reihenfolge. Janek Voos und Yannick Noah Andrä belegten hier gesamt den 10 bzw. 8.Platz in der U13. Um so spannender ging es bei Lisa Marie Albrecht in der U15 zu. In jedem ihrer 3 Poolsprints konnte sich Lisa als Erste behaupten und belegte für alle überraschen aber hoch verdient an diesem Tag ihren ersten 1.Platz auf der Bahn.Glückwunsch von uns allen.

Auch unsere U9 vertreten durch Franceca Veit und Paul Kitzmann versuchten sich als Neulinge an diesem Tag auf der Bahn.

Ein Artikel von:
CK+TS

AG Radfahren zu Gast bei der Kleine Friedensfahrt am 29.06.2014

Am Sonntag, dem 29.06.2014, fand die 19. Kleine Friedensfahrt, das große Radrennen für die Kleinen, im Baurgaupark in Jena statt. Wie in den Vorjahren hat der 1. Radclub Jena bei diesem Rennen die Vereinsmeisterschaft der Alterklassen U11 und U13 mit einem Fette-Reifen-Rennen für Kinder vom Kindergartenalter bis zur 4. Schulklasse verbunden. Als Novum gab es in diesem Jahr für die Schulkinder eine Wertung über zwei Etappen: ein Geschicklichkeitsfahren und ein Rundstreckenrennen rund um den Burgaupark. Die Kindergartenkinder mussten sich in einem Einzelzeitfahren über zwei Runden, was besonders für die ganz Kleinen eine große Herausforderung war, beweisen. Zur Erholung und Zerstreuung gab es eine Hüpfburg, einen Fahrradparcours der Verkehrswacht und Preise am Drehrad zu gewinnen.

Bei anfänglich gutem Wetter konnten die zahlreichen Zuschauer allen Sportler auf der großen gemeinsamen Einführungsrunde applaudieren. Nach dem Einzelzeitfahren für die Vereinskinder ging dann der Wettbewerb mit den KiTa-Kindern los. Es folgten die einzelnen Klassenstufen, während der Himmel zunehmen schwärzer wurde. Zum Glück waren Zuschauer, Sprecher und das Siegerpodest gut geschützt unter dem Dach des Burgauparks untergebracht, sodass alle ihre Preise und Auszeichungen im Trockenen in Empfang nehmen konnten. Dieses Glück hatten die Vereinssportler nicht, denn sie mussten zum Abschluss der Veranstaltung bei nunmehr starkem Regen das Rundsteckenrennen über 6 Runden aufnehmen – damit konnten sie noch einmal allen Zusschauern zeigen, was es heißt, eine Outdoor-Sportart zu betreiben.Quelle/http://www.radclub-jena.de/.

 

Ein Artikel von:
CK+TS

1.RS in Gera und wieder ein 3.Platz

Der nächste Cup Termin der Altenburger Radsportler stand am 22.06.2014 in Gera an. Hoch motiviert gingen 6 Sportler vom SV Aufbau Altenburg an den Start. Johannes Reißmann konnte wieder seine gute Form in der U11 unter Beweis stellen und fuhr einen sehr guten 3.Platz für diesen Tag ein. Somit konnte er sich in der Gesamtwertung auf einen sehr guten 5.Platz Thüringen weit einordnen. Gleichzeitig ist er jetzt auch auf den 1.Platz der Neueinsteiger 2014 vorgerückt und will nun auch Thüringen weit den 3.Platz angreifen. Tim Heger fuhr sein 2 Rennen und fuhr als 33 durch das Ziel. Auch sehr gut lief es in der U13m anfangs. Vom Start gut weggekommen übernahmen Yannick Andrä und Janek Voos die Führung des Feldes und führten dieses über viele Runden um den Kurs. In der letzten Runde mußten sie den hohen Tempo Tribut zollen und die Kräfte schwanden. Hier reichte es für sie nur zu einem 25 bzw. 27. Platz am Ende. Sie haben gezeigt das sie es können und müssen nun an ihrer Taktik arbeiten. In der Altesklasse U15 m/w gingen Lisa Marie Albrecht und Paul Remmel an den Start. Gut lief es hier für Lisa Albrecht welche sich gut im Feld positionierte. Hier reichte es am Ende für den Zielsprint nicht mehr und fuhr auf einen 12 .Platz durch Ziel. Paul Remmel konnte konnte das hohe Tempo des Fahrerfeldes nicht mithalten, fuhr dann ein einsames Rennen hielt dieser aber super durch.

Ein Artikel von:
CK+TS

AG Radfahren,fährt bei den Großen mit.

23. Meininger Kriterium – Preis der Rhön-Rennsteig-Sparkasse. Auch die AG Radfahren wollte an diesem Wochenende zeigen das sie wie die Großen fahren können. Und das haben sie gezeigt. so konnte Tom Gerbig in der Kleinen Friedensfahrt, 3.Klasse einen 2.Platz wie im PC Cup für sich einfahren. Auch in der Altersklasse 1.Klasse wollte Francesca Veit nichts anbrennen lassen und wurde vor ihrer Schwester Gina 1.Emeli Döhler wurde 6. Bei den Jungen fuhr Paul Kitzmann auf einen guten 4.Platz und Connor Lienert auf einen 6.Platz durchs Ziel.

Vor dem Rennen haben alle erst einmal so richtig Party gemacht.

 

 

Ein Artikel von:
CK+TS

3. Lauf zum eropräzisa Nachwuchs-BahnCup 2014 sorgte für so manche Überraschung.

Bei hochsommerlichen Temperaturen nahmen 70 Aktive aus sechs Radsportvereinen den Kampf um die begehrten Podestplätze in den sieben Altersklassen beim 3. Lauf zum eropräzisa Nachwuchs-BahnCup auf. Das aufgeheizte 250m Betonoval versprach super Zeiten, die selbst bei den Trainern Erstaunen auslösten.Zitat/SSV Gera.

Die angereisten Sportler vom SV Aufbau Altenburg wollten an diese Tag auch ihre neuen Bahnräder zum Einsatz bringen. Johannes Reißmann, Lisa Marie Albrecht und Yannick Noah Andrä. Müssen die Fahrer/in der Altersklasse U13m/U15w noch an ihrer Form feilen konnte Johannes Reißmann unbeeindruckt und mit viel Spass ins Rennen gehen. Im 100 Zeitfahren noch auf einen guten 5.Platz, es war sein erstes Zeitfahren, setzte Johannes die besprochene Taktik seiner Trainer um und gestaltete das Rennen sehr schnell mit. In den Rennen 2, Ausscheidungsfahren und Rennen 3 , Punktefahren wurde Johannes jeweils 2.

Damit konnte sich Johannes in der Gesamtwertung bei nur ein bestrittenen Rennen ,von bereits 3 Rennen der Gesamtwertung ,auf einen guten 5.Platz vorrücken bei 16 Aktiven.

Auch der Nachwuchs der U9 war durch Paul Kitzmann vertreten. Paul kam in seiner Altersklasse auf einen guten 4.Platz.

Das lässt für die weiteren Rennen noch viel hoffen.

Ein Artikel von:
CK+TS

Janek Voos 11.Platz im Einzelzeitfahren der U13/U15

Am vergangen Wochenende fanden in Mellingen die Landesmeisterschaften im Einzelzeitfahren über 5 Kilometer und 10,6 Kilometer der Altersklassen U13/U15 satt. Leider konnten nur 3 Starter vom SV Aufbau Altenburg anreisen. So erreichten Janek Voos einen 11.Platz und somit sein bisher bestes Ergebnis in dieser Saison. Yannick Noah Andrä folgte ihm auf dem 12.Platz. Paul Remmel belegte in der Altersklasse U15m einen 34.Platz.

Ein Artikel von:
CK+TS

Lottomittelzuwendung des Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit (Freistaates Thüringen)

Am 28.05.2014 war es soweit. Dank der Lottomittelzuwendung des Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit (Freistaates Thüringen) konnten wir für den Nachwuchs 5 neue Bahnräder und insgesamt 7 Trainingsrollen verteilt auf 4 feste sowie 3 freie Rollen anschaffen. Die Lottomittel hat Dr. Hartmut Schubert an den Vorstand von SV Sportverein Aufbau Altenburg Sten Wagner übergeben. Ein Dank geht auch an die Sponsoren des Vereins ohne die der Eigenanteil für solche Investitionen nicht möglich wäre. Diese belief sich auf ca.3000,-€.

Nun kann es richtig los gehen so die Stimmung aller. Wir haben uns schon lange auf die neuen Bahnräder gefreut und wollen sofort mit dem Training beginnen. Konnten im letzten Jahr nur Yannick Noah Andrä an den Bahn Cup Rennen teilnehmen werden es nun ab dem 07.06.2014 insgesamt 6 Aktive in den Klassen U11-U15 sein und den Verein von SV Aufbau Altenburg vertreten.Geplant ist kurzfristig am 4.06.2014 ein Bahn Training in Gera um gleich letzte Abstimmung an den Rädern vor zunehmen. So sind richtige Sattelhöhe, Sitzposition schon wichtig um auch optimal fahren zu können.

Auch die neuen Trainingsrollen werden sofort zum Einsatz kommen und lösen die alten Modelle ab auf welchen bisher trainiert wurde. Bereist jetzt beherrschen alle das fahren auf der freien Rollen, was ja bekanntlich nicht so einfach ist.

Gleichzeitig konnten sich das Team im neuen Vereinstrikot präsentieren.

.get-attachment

Ein Artikel von:
CK+TS

Corinna Lechner berichtet

Aktuelle Infos von Corinna Lechner zu den letzten beiden Rennen:

img-20130502-wa0006.jpg

Am Sonntag, dem 28.4., waren meine Teamkollegin und ich in Burggen mit den Senioren am Start. 10 Runden á 5 km mit kleinem Anstieg waren zu fahren. War ein angriffslustiges Rennen und so hab ich auch mal eine Attacke gesetzt, wodurch ich 3 km mit zwei weiteren Fahrern weg war. Am Schluss kam ich mit dem Feld ins Ziel.

Am Mittwoch bin ich dann bei den U17 in Fürstenfeldbruck am Start gewesen. Hier war ein Temporennen zu fahren über 15 runden á 2 km, nach jeder Runde gab es 2 und 1en Punkt für die ersten. Da es gegen Jungs im Sprint nicht leicht ist zu gewinnen, hab ich gleich in den ersten runden probiert, auf der Gegengerade wegzukommen, was aber nicht gelang. Im Sprint holte ich mir den ein oder anderen Punkt. In der fünften Wertung hab ich dann nach dem Sprint attackiert und bin mit einem weiteren Jungen weggefahren, der leider schnell reißen ließ. Ich bin dann konstant meine 10 Runden alleine zu Ende gefahren und hab mir so die Punkte gesichert.

Viele Grüße

Corinna

Ein Artikel von:
Karsten Siegel

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?