1. TTC Saalfeld – SV Aufbau Altenburg II  (5:9) 30.08.2015 1. TTC Saalfeld – SV Aufbau Altenburg II

1.TTC Saalfeld – Aufbau Altenburg II

Am vergangenen Sonntag begann für die 2. Mannschaft von Aufbau Altenburg das “Abenteuer” Verbandsliga. Als Aufsteiger reiste man zum Auftakt gleich zum starken Gastgeber aus Saalfeld. Ohne jegliche Erwartungen, dennoch ambitioniert, ging man in das Spiel. Jedoch liefen bereits die Doppel besser als erwartet für die Skatstädter. Das Altenburger Spitzendoppel Ngo/Thiel konnte nach 0:2 Satzrückstand und 3:7 Punkten im dritten Satz das Spiel noch drehen und denkbar knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz für sich verzeichnen. Die Paarung Krutzke und Ersatzspieler F. Fallenbeck blieben in ihrem Doppel relativ chancenlos und mussten dem Gastgeber zum Sieg gratulieren. Das dritte Doppel mit Pfeiffer/Kröber konnte anschließend in einem echten Krimi erstmals die Führung für die Gäste herstellen. In der ersten Einzelrunde spielten sich die Altenburger dann in einer wahren Rausch. Nachwuchsspieler besiegte überraschend Saalfelds erfahrenen Spitzenspieler Viebranz mit 3:0. Daraufhin erhöhten Krutzke und Thiel mit zwei knappen Siegen auf 5:1. Nach Pfeiffer seiner knappen Niederlage konnten Kröber und auch Fallenbeck die Führung weiter ausbauen. Als dann Krutzke auch noch sein zweites Spiel erfolgreich gestalten konnte, war den Altenburgern bereits ein Punkt sicher. Doch diese wollten jetzt mehr. Letztendlich gewann Kröber auch sein zweites Match und die Sensation war perfekt. Mit dieser Leistung und zwei wichtigen Punkten traten die Skatstädter die Heimreise an und haben viel Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben mitgenommen. Am nächsten Wochenende ist man beim Mitfavorit auf den Staffelsieg, bei USV Jena, zu Gast. Vielleicht kann man auch dort gegen den Favoriten das ein oder andere Match für sich verzeichnen.

Denny Thiel

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

Aufbau II macht Aufstieg perfekt Aufbau II macht Aufstieg perfekt

Aufbau Altenburg II macht Aufstieg in Verbandsliga frühzeitig klar

Am vergangenen Wochenende hatte die zweite Mannschaft von Aufbau Altenburg die Möglichkeit, sich den Aufstieg in Thüringens zweithöchste Spielklasse, der Verbandsliga, bereits drei Spieltage vor Saisonende zu sichern. Möglich war dies jedoch erst durch ein Novum für die Mannschaft: erstmals fanden zwei Heimspiele an einem Tag für die Mannschaft statt. Als ersten Gegner empfing man die Gäste aus Rüdersdorf.

Die Rollen waren dabei klar verteilt. Die Skatstädter gingen als verlustpunktfreier Tabellenführer gegen den Tabellenletzten als klarer Favorit in das Spiel. Dennoch war man gewarnt, hatten die Rüdersdorfer in der vergangenen Woche ihren ersten Saisonsieg gegen die gut besetzte Mannschaft von VFL Gera I zu verzeichnen. Jedoch stellte man bereits in den Doppeln die Weichen klar auf Sieg. Sowohl das Altenburger Spitzendoppel Ngo/Thiel, als auch Fehrle/Posselt und Pfeiffer/Kröber bezwangen ihre Gegner jeweils mit 3:1 Sätzen.

Noch deutlicher verliefen die Einzel. In sechs Partien ließen die Altenburger lediglich zwei Satzgewinne für den TSV Rüdersdorf zu und blieben ohne Spielverlust.

Nach dem souveränen 9:0 gegen Rüdersdorf erwartete man den TSV Zeulenroda. Vor Saisonbeginn galten diese noch als ärgster Konkurrent für den Spitzenplatz in der Liga. Umso überraschender war deshalb der klare Hinspielsieg in Zeulenroda mit 9:2 für die Aufbau-Jungs.

Aber auch hier spielten die Altenburger erneut ihre Doppelstärke aus und konnten mit einer 2:1 Führung in die Einzel gehen. Dabei konnten Ngo/Thiel ihre Gegner nach 2:0 Satzführung erst im fünften Satz bezwingen. Fehrle/Posselt schlugen das Spitzendoppel der Gäste mit gewohnter Aggressivität am Ende sicher mit 3:1, lediglich Pfeiffer/Kröber mussten ihren Gegnern zum Sieg gratulieren.

Da die Nummer zwei von Zeulenroda verletzungsbedingt nicht mehr zu seinem Einzel antreten konnte und Nachwuchsspieler Ngo den Spitzenspieler von Zeulenroda in vier Sätzen bezwang, führten die Skatstädter schnell mit 4:1. Die Zeulenrodaer konnten nochmal auf 2:4 aus ihrer Sicht verkürzen, doch das sollte der letzte Punkt für sie an dem Tag bleiben. Pfeiffer, Thiel, Kröber und Fehrle gewannen ihre Einzel recht sicher und somit stand ein 9:2 gegen den TSV Zeulenroda zu Buche. Bei noch drei ausstehenden Spielen, einem 6-Punkte-Vorsprung sowie einem uneinholbaren Spielevorsprung stand damit der Aufstieg in die Verbandsliga fest. Dennoch werden die Altenburger weiter versuchen, auch in den letzten Spielen an die bis dato gezeigten Leistungen anzuknüpfen.

 
Aufbau Altenburg II – TSV Rüdersdorf 9:0
Punkte: Fehrle, Ngo, Posselt, Pfeiffer, Thiel, Kröber alle 1,5
Aufbau Altenburg II- TSV Zeulenroda 9:2
Punkte: Fehrle,Ngo 2,5 , Thiel 1,5, Pfeiffer, Kröber 1, Posselt 0,5

Denny Thiel

zweite-aufstieg

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

SV Aufbau Altenburg 2 – USV Jena  (8:8) 06.10.2012 SV Aufbau Altenburg 2 – USV Jena

1. Bezirksliga Ostthüringen, 6.10.2012

Für die zweite Vertretung der Aufbau-Jungs begann die Saison dieses Jahr erst relativ spät. Mit den Gästen aus Jena erwartete man gleich ein unbeschriebenes Blatt. Die Jenaer sind letzte Saison verlustpunktfrei aufgestiegen und waren zum Teil mit Spielern angereist, die man vorher noch nicht in Ostthüringen gesehen hatte.

Die Altenburger mussten ohne ihren Spitzenspieler Mittermeier antreten, der durch Voigt ersetzt wurde. In den Doppeln legte man gleich den Grundstein für einen erfolgreichen Saisonauftakt: Altenburgs Spitzendoppel Thiel/Voigt bezwang seine Gegner klar mit 3:0 und auch Pfeiffer/Kröber siegten am Ende deutlich mit 3:1. In der ersten Einzelrunde mussten Fehrle und Thiel sich den Spitzenspielern von Jena geschlagen geben. Doch nach der Niederlage von Kröber, konnten die Aufbau-Jungs durch Siege von Pfeiffer, Döhler und Voigt erneut in Führung gehen. In der zweiten Einzelrunde unterlagen Fehrle und Thiel dem Spitzenduo von Jena jeweils 1:3, wobei für beide Altenburger mehrere Satzbälle nicht nutzen konnten, um in einen Entscheidungssatz zu kommen. Durch Siege von Pfeiffer, Kröber und Döhler führten die Altenburger erstmals mit zwei kleinen Punkten Unterschied und ein „großer“ Punkt war ihnen nicht mehr zu nehmen. Daran änderte auch die knappe Einzelniederlage von Voigt und das unakzeptable Entscheidungsdoppel der Skatstädter nichts mehr. Aufbau II hat einen Punkt gewonnen und nicht verloren und feiert damit einen gelungenen Saisonauftakt, auch wenn bei dem einen oder anderen Spieler noch Trainingsrückstände zu erkennen sind.

Weiterhin konnte Aufbau IV in der Kreisliga zwei wichtige Erfolge in der Kreisliga verzeichnen und bleibt ebenso wie Aufbau V in der Kreisklasse (Sieg gegen Großstöbnitz II) verlustpunktfrei.

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

Post SV Zeulenroda 3 – SV Aufbau Altenburg 2  (4:9) 18.02.2012 Post SV Zeulenroda 3 – SV Aufbau Altenburg 2

1. Bezirksliga Ostthüringen, 18.2.2012:

Aufbau 2 nach verdientem 9:4-Sieg beim Post SV Zeulenroda wieder in der Spur

Nach der etwas überraschenden Niederlage in der vergangenen Woche in Schmölln hieß es für Aufbaus zweite Vertretung in Zeulenroda wieder mit alter Stärke aufzutreten. Verlor man letzte Woche noch alle Doppel, konnte man diesmal wieder mit einer Führung aus den Doppeln in die Einzelrunde gehen. Thiel/Voigt gewannen gegen Vieweg/Pinks 3:2 und Lau/Mittermeier behielten mit 3:1 gegen Grüner/Bastigkeit die Oberhand. Lediglich Fallenbeck/Pfeiffer musste sich Eißmann/Kretzschmar mit 1:3 geschlagen geben. In der ersten Einzelrunde konnten Lau und Mittermeier ihre starke Form bestätigen und fuhren zwei weitere Siege für die Skatstädter ein. Thiel verlor gegen Pinks, der zuvor bereits zum Sieg gratulierte hatte, ehe Schiedsrichter Bastigkeit als einzige Person in der Sporthalle den Ball an der Kante touchieren sah. Dies führte dazu, dass auch Pinks seine Meinung änderte und das Spiel noch gewann. Die passende sportliche Antwort auf dieses unfaire Verhalten sollte jedoch folgen: Fallenbeck gewann gegen Vieweg 3:0 und auch Pfeiffer konnte seinen Kontrahenten mit 3:1 bezwingen. Voigt musste gegen Bastigkeit dann eine 1:3 Niederlage einstecken, hatte dabei aber sehr mit dem enormen Rededrang seines Gegners mit dem Publikum zu kämpfen, was ihn zu keiner Zeit ins Spiel finden ließ. Danach folgten weitere Siege von Lau und Mittermeier, Thiel war dann in seinem zweiten Einzel nur noch körperlich anwesend und musste seine zweite Niederlage an diesem Tag einstecken. Fallenbeck verwandelte jedoch den zweiten Matchball für die Aufbau-Jungs und schlug Pinks 3:1. Am Ende ein verdienter Sieg der Altenburger.

Die Punkte für Aufbau holten:  Lau, Mittermeier je 2,5; Fallenbeck 2; Pfeiffer 1; Thiel, Voigt je 0,5

(Denny Thiel)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

TTSG Schmölln/Thonhausen – SV Aufbau Altenburg 2  (9:5) 12.02.2012 TTSG Schmölln/Thonhausen – SV Aufbau Altenburg 2

1. Bezirksliga Ostthüringen, 12.2.2012:

(Keine) Überraschung für Aufbau 2 auf dem Schmöllner Pfefferberg 

Am Sonntagmorgen reiste die zweite Vertretung Aufbau Altenburgs nach Schmölln. Die TTSG hatte ihre Doppel umgestellt und damit alles richtig gemacht: alle drei Doppel gingen aus Altenburger Sicht verloren. Dem frühen 0:3-Rückstand setzten die Aufbauspieler in der ersten Einzelrunde 4 der 6 möglichen Siege entgegen. Fabian Lau und Michael Mittermeier konnten im ersten Paarkreuz gegen Klaus Urban bzw. Frank Burkhardt gewinnen. In der Mitte und im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Rene Fallenbeck verlor gegen Thomas Kühn während Denny Thiel gegen Andreas Annecke gewinnen konnte. Nach jeweils knappen Sätzen verlor Steffen Pfeiffer gegen Thomas Winkler und Daniel Voigt glich gegen Ralf Scholz nach starkem Spiel aus. Aufbau war zu diesem Zeitpunkt auf 4:5 herangerückt und hatte den Rückstand benahe wettgemacht. Doch in der zweiten Einzelrunde drehte Schmölln noch einmal auf. Im ersten Paarkreuz verloren Lau und Mittermeier gegen ihre Gegner Burkhard und Urban. Im Anschluss konnte Thiel noch gegen Kühn gewinnen bevor Schmölln die letzten beiden Punkte zum Sieg einfuhr. Pfeiffer kam dabei gegen Scholz nie ins Spiel und Fallenbeck verlor denkbar knapp im fünften Satz gegen Annecke.

Die Ursache für die Niederlage ist in der schlechten Doppelausbeute zu suchen. Hätten die Altenburger dort einen besseren Start erwischt, hätte man den starken Schmöllnern sicher Paroli bieten können.

Bereits am Samstag, den 18.2 10:00 Uhr schlägt die Zweite in Zeulenroda auf. Das Heimspiel gegen die SG Braunichswalde wurde vom 19.2 auf den 25.3 verlegt. Somit findet das nächste Heimspiel in der Friesenhalle am 11.3. 9:30 Uhr gegen Eisenberg statt.

Die Punkte für Aufbau holten: Thiel 2; Lau, Voigt, Mittermeier je 1

(Steffen Pfeifer)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

4 Punkte! Aufbaus Zweite mit erfolgreichem Wochenende 4 Punkte! Aufbaus Zweite mit erfolgreichem Wochenende

1. Bezirksliga Ostthüringen, 4./5.2.2012:

SV Schott Jena 4 – SV Aufbau Altenburg 2 (1:9)

SV Aufbau Altenburg 2 – TuS Osterburg Weida 2 (9:2)

4 Punkte! Aufbaus Zweite mit erfolgreichem Wochenende

Am Samstag, den 4.2. um 11 Uhr begann das Punktspielwochenende für Aufbaus Zweite in Jena. Durch Fabian Lau verstärkt, gelang ein 9:1-Sieg. Hatte man noch im Hinspiel ein 8:8-Unentschieden hinnehmen müssen, lief es nun im Rückspiel für Aufbau. Highlights des Spiels waren die beiden Vergleiche Michael Mittermeiers und Fabian Laus gegen den Jenaer Spitzenspieler Andres Amend. Beide Spiele wurden erst im 5. Satz entschieden. Während Mittermeier Amend nach zahlreichen spektakulären Ballwechseln zum Sieg gratulieren musste, konnte Lau nach ebenfalls starkem Spiel siegen.

Am Sonntagmorgen ging es dann direkt weiter. Aufbau 2 empfing die zweite Mannschaft des TuS Osterburg Weida. Die Gäste spielen die Rückrunde ohne ihren Topspieler Ronald Höhl, der in die erste Weidaer Mannschaft aufgerückt ist. Weida reiste in Altenburg zusätzlich mit zwei Ersatzspielern an. Die Altenburger starteten auch in das zweite Punktspiel des Wochenendes gut. Nach zwei von drei möglichen Doppelsiegen legten die Aufbauspieler eine Serie hin. Nur ein Einzel ging verloren, bevor der Endstand von 9:2 für Aufbau Altenburg 2 feststand. Mit nun 3 Siegen in der Rückrunde haben die Altenburger ihre Position im Tabellenmittelfeld gefestigt.

Bereits am Sonntag, den 12.2 10:00 Uhr schlägt die Zweite in Schmölln auf. Das nächste Heimspiel in der Friesenhalle findet am 19.2. 9:30 Uhr gegen die SG Braunichswalde (Hinspiel 8:8) statt.

Die Punkte für Aufbau gegen Jena 4 holten:  Lau 2.5, Thiel, Pfeiffer, Voigt, Döhler je 1.5, Mittermeier 0.5
Die Punkte für Aufbau gegen Weida 2 holten:  Lau, Mittermeier 2.5, Pfeiffer, Köhler 1.5, Thiel 1.0

(Steffen Pfeiffer)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

SV Aufbau Altenburg 2 – TSV Zeulenroda  (5:9) 26.11.2011 SV Aufbau Altenburg 2 – TSV Zeulenroda

1. Bezirksliga Ostthüringen, 26.11.2011:

Vermeidbare Niederlage im letzten Hinrundenspiel für Aufbau 2

Für die Altenburger eher ungewöhnlich erwartete man diesmal seine Gäste zum Samstag- Nachmittag in der Friesenhalle. Dabei zeigten die Skatstädter erneut ihre Doppelstärke auf und gingen mit einer 2:1 Führung aus den Doppeln. Thiel/Voigt siegte klar gegen Günther/Streubel mit 3:0 und auch Fallenbeck/Pfeiffer besiegte Werner/Feistel recht deutlich mit 3:1.

Nach den beiden Niederlagen von Mittermeier gegen Brühschwein und Fallenbeck gegen Günther brachten Thiel und Voigt durch ihre Siege Aufbau erneut in Front. Thiel gewann am Ende sicher gegen Bombach mit 3:1 und auch Voigt setzte sich gegen Feistel in vier knappen Sätzen mit dem gleichen Ergebnis durch. Jedoch konnte das hintere Paarkreuz erstmals diese Saison nicht ihre gewohnte Stärke aufzeigen. Kröber verlor nach einer 2:0 Satzführung noch mit 2:3 gegen Streubel und Pfeiffer musste sich Werner geschlagen geben. In der zweiten Einzelrunde konnte Mittermeier sich gegen Günther in den fünften Satz retten, den er allerdings am Ende verlor. Fallenbeck war hingegen gegen den starken Brühschwein an diesem Tag chancenlos. Thiel gewann auch sein zweites Einzel klar mit 3:0 und zeigte an diesem Tag seine besten Saisonleistungen der gesamten Hinrunde. Trotz aufsteigender Form und guter Leistung musste Voigt sich Bombach im Entscheidungssatz geschlagen geben und auch Kröber verlor sein zweites Einzel gegen Werner mit 1:3. Damit war die Niederlage gegen den Verbandsliga-Absteiger besiegelt.

Unter dem Strich kann man jedoch von einer erfolgreichen Hinrunde für die Altenburger sprechen, bedenkt man, dass der ein oder andere Punkt noch liegen gelassen wurde. Nun geht es auf Platz fünf liegend in die wohlverdiente Winterpause. Man darf gespannt sein, wie sich die junge Mannschaft nach einigen Positionswechseln in der Rückrunde verkaufen wird!

Die Punkte für Aufbau holten: Thiel 2,5; Voigt 1,5; Fallenbeck, Pfeiffer je 0,5

(Denny Thiel)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

SV Aufbau Altenburg 2 – VfL 1990 Gera  (2:9) 13.11.2013 SV Aufbau Altenburg 2 – VfL 1990 Gera

1. Bezirksliga Ostthüringen, 13.11.2011:

Aufbau 2 unterliegt Gästen aus Gera deutlich 

Am Sonntag empfing die zweite Mannschaft des SV Aufbau Altenburg den VfL 1990 Gera. Im direkten Duell des Tabellendritten aus Gera und des Viertplazierten erwischten die Altenburger einen denkbar schlechten Start. Alle drei Doppel gingen gegen die starken Geraer verloren. Im oberen Paarkreuz konnte Michael Mittermeier dann gegen Jahn gewinnen und so den Anschluss herstellen. Rene Fallenbeck verlor parallel gegen Rohn. In der Mitte erfolgte dann die Vorentscheidung. Sowohl Denny Thiel als auch Daniel Voigt verloren in 5 knappen Sätzen gegen Mohrmann bzw. Andrae. Nach dem Zwischenzeitlichen 1:6-Rückstand konnte einzig Sebastian Kröber gegen Benndorf Ergebniskosmetik betreiben. Letztendlich gewann Gera verdient mit 9:2. Eine Niederlage, die die Altenburger verkraften können. Das Ergebnis trügt aber ein wenig über die knappen Sätze des Punktspiels hinweg. Den ein oder anderen Punkt hätte Altenburg mehr erspielen können. Nun heißt es im letzten Spiel der Hinrunde gegen den TSV Zeulenroda noch einmal die Konzentration zu finden um dann in die verdiente Winterpause zu gehen.

Die Punkte für Aufbau holten: Mittermeier, Kröber je 1  

(Steffen Pfeiffer)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

TSV Eisenberg – SV Aufbau Altenburg 2  (0:9) 05.11.2011 TSV Eisenberg – SV Aufbau Altenburg 2

1. Bezirksliga, 5.11.2011:

Aufbau 2 gelingt deutlicher Erfolg gegen Aufsteiger Eisenberg

Am vergangenen Samstag musste die 2. Vertretung des SV Aufbau Altenburg beim Aufsteiger aus Eisenberg antreten. Obwohl die Gastgeber im Tabellenkeller stehen, erspielte sich Eisenberg im Verlauf der Saison durchaus sehr respektable Ergebnisse, gegen vermeintlich bessere Gegner. Somit war im Vorfeld nicht klar, wie stark der Gegner einzuschätzen ist. Umso erfreulicher ist es, dass am Ende ein überaus deutliches 9:0 für Aufbau Altenburg zu verzeichnen war. Nach einer erneut starken Leistung in den Anfangsdoppeln konnten sowohl Mittermeier und Fallenbeck im vorderen Paarkreuz, Thiel und Voigt im mittleren Paarkreuz als auch Kröber und Pfeiffer im unteren Paarkreuz mit konzentrierten Vorstellungen ihre Gegner in die Schranken weisen. Mit diesem Erfolg dürfte die vermeintliche Abstiegsangst vor der Saison erst einmal vertrieben sein. Am kommenden Sonntag 9:30 empfängt die 2. Mannschaft des SV Aufbau Altenburg mit dem VfL Gera II einen der Aufstiegsfavoriten. Dazu sind alle Interessierten recht herzlich eingeladen. 

Die Punkte für Aufbau holten: Mittermeier, Fallenbeck, Thiel, Voigt, Kröber, Pfeiffer je 1,5

(Daniel Voigt)

 

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

SV Aufbau Altenburg 2 – 1. TTC Saalfeld  (5:9) 30.10.2011 SV Aufbau Altenburg 2 – 1. TTC Saalfeld

1. Bezirksliga, 30.10.2011:

Aufbaus Zweite verpasst Punkt gegen Tabellenführer Saalfeld

Am Sonntag empfing Aufbaus Zweite die erste Mannschaft des 1. TTC Saalfeld. Gegen den Tabellenführer rechnete man sich im Vorfeld nur wenige Chancen aus. Als die Saalfelder dann am Sonntagmorgen die Friesenhalle ohne ihren zweitstärksten Spieler betraten, rückten Punkte für Aufbau in den Bereich des Machbaren.

Zum Beginn der Partie konnten die Altenburger nur eines der drei Doppel für sich entscheiden: Während Thiel/Voigt in knappen fünf Sätzen Dick/Neise unterlagen, verloren Mittermeier/Kröber klar gegen Viebranz/Stünz. Fallenbeck/Pfeiffer, die zuletzt in Braunichswalde schwächelten, konnten gegen Saalfeld wieder Leistung abrufen und gewannen folglich in fünf Sätzen gegen Wilhelm/Dobermann. In der ersten Einzelrunde gab es dann für die Altenburger nicht viel zu holen. Die ersten vier Einzel wurden verloren. Dabei vergaben sowohl Michael Mittermeier gegen Dick als auch Daniel Voigt gegen Dobermann eine 2:0-Führung. Beim Zwischenstand von 1:6 befürchteten die Aufbaumannen einer Klatsche. Steffen Pfeiffer und Sebastian Kröber konnten allerdings durch zwei ungefährdete Siege den Abstand verkürzen und es keimte noch einmal Hoffnung. Nachdem Mittermeier nach gutem Spiel gegen Viebranz verlor, wollten die Gastgeber noch das Entscheidungsdoppel erzwingen. Rene Fallenbeck gewann durch eine sehr konzentrierte Leistung gegen Dick mit 3:1 und auch Denny Thiel fand gegen Neise das richtige Mittel. Beim Stand von 5:7 schien der anvisierte Punkt möglich. Voigt und Kröber fehlte aber gegen Neise bzw. Stünz das Quäntchen Glück und ein wenig die Abgezocktheit. Mit dem 5:9 können die Altenburger gut leben, auch wenn mehr drin war. Für die anstehenden Partien muss wieder konzentrierter und konsequenter agiert werden. Schon am Samstag, den 5.11 schlägt die Zweite um 15 Uhr in Eisenberg auf. Das nächste Heimspiel in der Friesenhalle findet am 13.11. um 9:30 Uhr gegen VfL Gera statt.

Die Punkte für Aufbau holten: Fallenbeck, Pfeiffer je 1.5, Kröber, Thiel je 1.0

(Steffen Pfeiffer)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

SV Aufbau Altenburg 2 – TTSG Schmölln/Thonhausen  (9:3) 09.10.2011 SV Aufbau Altenburg 2 – TTSG Schmölln/Thonhausen

1. Bezirksliga, 9.10.2011:

Aufbau 2 gelingt dank starker Mannschaftsleistung ein Überraschungserfolg gegen Schmölln/Thonhausen!

Am Wochenende standen sich die zweite Vertretung von Aufbau Altenburg und Schmölln/Thonhausen I gegenüber! Die Knopfstädter, als Vorjahreszweiter bis dato verlustpunktfrei, gingen dabei als klarer Favorit in dieses Spiel. Jedoch zeigte sich abermals die Doppelstärke der Altenburger. Aufbaus Spitzendoppel Thiel/Voigt siegte gegen Kühn/Schidzig letztendlich deutlich mit 3:0. Ausschlaggebend hierfür dürfte der 2. Satz gewesen sein, als Thiel/Voigt einen 2:9-Rückstand noch in einen Satzgewinn drehen konnten. Mittermeier/Kröber hielten gegen das Spitzendoppel Urban/Burkhardt zeitweise gut mit, verloren am Ende jedoch relativ deutlich 1:3. Besser lief es dagegen für Fallenbeck/Pfeiffer, die sich nach spannenden Sätzen 3:1 gegen Annecke/Scholz behaupten konnten.

Somit ging Altenburg mit einer 2:1 Führung aus den Doppeln in die Einzelrunde. Da standen sich zunächst Altenburgs Nummer 1, Mittermeier, und Schmöllns Nummer 2, Burkhardt, gegenüber. Mittermeier lieferte dabei seine beste Leistung der bisherigen Saison ab und gewann mit 3:1. Am Nachbartisch war Fallenbeck gegen Schmöllns Nummer 1, Urban, recht chancenlos und verlor glatt in 3 Sätzen. Von da an spielte sich die Altenburger Mannschaft in einen wahren Rausch: Thiel gewann gegen Annecke am Ende recht sicher mit 3:1. Danach folgte Voigts Spiel gegen Kühn, was sich zu einem echten Krimi entwickelte: Voigt kämpfte sich in den Entscheidungssatz und behielt in der entscheidenden Phase die besseren Nerven, was einen weiteren Punkt für Altenburg zur Folge hatte. Im hinteren Paarkreuz dann ein ähnliches Bild: Kröber gewann gegen Schidzig nach souveräner Leistung klar ohne Satzverlust, während sich Pfeiffer nach 2:0-Satzführung gegen Scholz erst im Entscheidungssatz durchsetzen konnte und den Skatstädtern nach der ersten Einzelrunde eine 7:2-Führung bescherte. Damit fehlten Altenburg nur noch zwei Punkte, um das Punktspiel für sich zu entscheiden. Den ersten Punkt dafür machte Mittermeier, der mit einer abermals starken Leistung Urban 3:1 besiegen konnte. Nach Fallenbecks Niederlage gegen Burkhardt konnte Thiel den zweiten Matchball für Aufbau Altenburg verwandeln, indem er nach Verlust des ersten Satzes am Ende auch Kühn klar mit 3:1 besiegte.

Ein Sieg für die Altenburger gegen sympathische Schmöllner, der vorher nicht so zu erwarten war. Damit etabliert sich Aufbaus zweite Mannschaft im Mittelfeld der 1. Bezirksliga und bleibt weiterhin ungeschlagen.

Die Punkte für Aufbau holten: Thiel 2.5, Mittermeier 2, Voigt und Pfeiffer je 1.5, Kröber 1, Fallenbeck 0.5

(Denny Thiel)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

TuS Osterburg Weida 2 – SV Aufbau Altenburg 2  (8:8) 25.09.2011 TuS Osterburg Weida 2 – SV Aufbau Altenburg 2

1. Bezirksliga, 25.9.2011:

Gerechtes Unentschieden für Aufbaus Zweite – bereits das dritte im vierten Spiel!

Am Sonntag reiste die 2. Mannschaft von Aufbau Altenburg zum Auswärtsspiel nach Weida. Durch den Ausfall von Fallenbeck mussten somit die Doppel umgestellt werden, was sich jedoch auch auf die Doppelergebnisse auswirkte: Thiel/Voigt konnten, nach einem 2:7 Rückstand im Entscheidungssatz, das Spiel mit Kampf noch drehen. Mittermeier/Kolbe hatten gegen das Spitzendoppel von Weida nur wenig Chancen und verloren am Ende klar. Das neu formierte Doppel Kröber/Pfeiffer gewann nur den ersten Satz, war am Ende jedoch ebenfalls chancenlos. Somit ging Aufbau 2 erstmals diese Saison mit einem Rückstand aus den Doppeln in die Einzelrunde.

 

Im oberen Paarkreuz kam es dann zur Punkteteilung: Sowohl für Mittermeier als auch für Thiel schien Weidas Spitzenspieler Höhl an diesem Tag eine nahezu unlösbare Aufgabe. Weidas Nummer 2, Scheungrab, wurde jedoch von beiden Aufbau-Spielern relativ deutlich besiegt. Auch das mittlere Paarkreuz teilte sich die Punkte: Voigt, der zu keiner Zeit an diesem Tag  zu seinem Spiel fand, verlor seine Spiele. Kröber, der „aufgerutscht“ war, wusste jedoch an diesem Sonntagmorgen zu überzeugen und gewann zur Freude der Skatstädter seine beiden Spiele. Wie sollte es anders sein, wurde auch im hinteren Paarkreuz ausgeglichen gepunktet: Pfeiffer gewann sein erstes Spiel recht souverän, blieb aber im zweiten Einzel unter seinen Möglichkeiten und verlor klar. Kolbe (siehe Foto), als Ersatzspieler aus der 3. Mannschaft aufgerückt, bewies, dass er zurecht als Reservemann eingesetzt wurde und  brachte Altenburg durch seinen Punkt in das abschließende Entscheidungsdoppel. Das Doppel musste jedoch von Altenburg gewonnen werden, um noch einen Punkt mit nach Hause nehmen zu können. Dabei standen sich die Spitzendoppel Thiel/Voigt und Höhl/Pleyer gegenüber. Die Weidaer, bis dato ungeschlagen und das beste Doppel der 1. Bezirksliga, mussten sich am Ende jedoch Thiel/Voigt mit 1:3 geschlagen geben.

 

Somit hieß es letztendlich 8:8 und die Aufbau-Jungs konnten mit einem Punkt in der Tasche die Heimreise antreten. Am Ende ein faires Spiel mit sympathischen Weidaern und eine gerechte Punkteteilung.

 

Die Punkte für Aufbau holten: Thiel, Kröber je 2; Mittermeier, Voigt, Pfeiffer, Kolbe je 1

(Denny Thiel)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

SV Aufbau Altenburg 2 – SV Schott Jena 4  (8:8) 11.09.2011 SV Aufbau Altenburg 2 – SV Schott Jena 4

1. Bezirksliga, 11.9.2011:

Aufbaus Zweite mit nächstem Unentschieden!

Wie in den letzten Spielen konnten sich die Altenburger auch am 3. Spieltag der 1. Bezirksliga auf ihre Doppel verlassen und gingen gegen den SV Schott Jena 4 folglich mit 2:1 in Führung. Danach entwickelte sich ein knapper, spannender und fairer Mannschaftskampf. In der ersten Einzelrunde wurden die Punkte geteilt: Im oberen Paarkreuz verloren Mittermeier und Fallenbeck gegen Neck und Amend. In der Mitte gewann Thiel gegen Goldenstein, während Voigt seinem Gegner Michaelis zum Sieg gratulieren musste. Hinten siegten dann Kröber und Pfeiffer gegen Schulz und Böhme. Beim Stand von 5:4 war nun also wieder das erste Paarkreuz gefordert: Mittermeier verlor nach guten 5 Sätzen gegen Amend. Am zweiten Tisch konnte Fallenbeck gegen Neck gewinnen und Altenburg damit vorn halten. In der Mitte und hinten erfolgte ebenfalls Punkteteilung: Thiel und Pfeiffer punkteten gegen Michaelis und Schulz. Voigt und Kröber mussten die Leistung ihrer Gegner, Goldenstein und Böhme, anerkennen. Beim Stand von 8:7 ging es ins Entscheidungsdoppel: Thiel/Voigt hielten im ersten Satz gegen Amend/Neck stark dagegen, verloren diesen aber unglücklich. Die beiden folgenden Sätze gewannen die Jenaer souverän.

Am Ende stand ein leistungsgerechtes Unentschieden, mit dem die Altenburger gut leben können. Die Mannschaft spielt sich weiter gut aufeinander ein. Nach einer kurzen Pause nächstes Wochenende sollen die nächsten Punkte am 25.9. in Weida eingefahren werden.

Die Punkte für Aufbau holten: Thiel, Pfeiffer je 2.5, Fallenbeck 1.5, Kröber 1.0, Voigt 0.5

(Steffen Pfeiffer)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

SV Medizin Altenburg – SV Aufbau Altenburg 2  (6:9) 03.09.2011 SV Medizin Altenburg – SV Aufbau Altenburg 2

1. Bezirksliga Ostthüringen, 3.9.2011:

Aufbaus Zweite fährt im Altenburger Derby gegen Medizin den ersten Saisonsieg ein!

Aufbau begann stark: Alle Doppel wurden mit 3:0 gewonnen (Foto rechts: Mittermeier/Kröber überzeugten durch einen 3:0-Sieg). Mit diesem Rückenwind ging es in die ersten Einzelbegegnungen. Auch hier konnte Aufbau überzeugen und vier der sechs Partien gewinnen. Thiel verlor nach drei knappen Sätzen gegen Watzek und auch Fallenbeck musste die Leistung von Vogel anerkennen. In der zweiten Einzelrunde kam es dann zunächst zum Duell der Einser, in dem Mittermeier die nötige Konzentration gegen Vogel fehlte. Im Gegenzug gewann Fallenbeck gegen Schmidt. Diesen wichtigen Punkt für Aufbau hatten wohl die wenigsten auf dem Zettel. Mit dem zwischenzeitlichen Stand von 3:8 für Aufbau wähnte man sich zu früh am Ziel. Aber Medizin kam noch einmal zurück. Durch Punkte von Gerth, Watzek und Lutzke verkürzten die Aufsteiger zum 6:8. Im letzten Einzel der Partie hatte dann Pfeiffer seine Mühe mit Ersatzmann Sosic, konnte aber letztlich den 9. Punkt für Aufbau einfahren.

Sebastian Kröber beim Aufschlag mit seinem Doppelpartner Michael Mittermeier

 

Insgesamt eine gute Partie. Alle Aufbauspieler punkteten und auch das Doppeltraining trug Früchte. Ein großer Dank gilt den Fans, die den Weg zu Medizin fanden und für gute Stimmung sowie Unterstützung sorgten.

 

Die Punkte für Aufbau holten: Pfeiffer 2.5, Mittermeier, Fallenbeck, Voigt und Kröber je 1.5, Thiel 0.5 

(Steffen Pfeiffer)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

SV Aufbau Altenburg 2 – Post SV Zeulenroda 3  (8:8) 28.08.2011 SV Aufbau Altenburg 2 – Post SV Zeulenroda 3

1. Bezirksliga Ostthüringen, 28.8.2011:

Aufbaus Zweite mit gelungener Aufholjagd gegen Zeulenroda!

Im ersten Punktspiel der neuen Saison empfing der SV Aufbau Altenburg 2 die dritte Mannschaft des Post SV Zeulenroda. Zu Beginn konnten die Altenburger zwei der drei Doppel für sich verbuchen. Bemerkenswert das Doppel von Mittermeier/Kröber: Hatten beide im Training noch nicht zu überzeugen gewusst, fanden sie im ersten Pflichtdoppel sofort eine gute Einstellung zueinander. In der darauf folgenden ersten Einzelrunde drehte Zeulenroda dann das Spiel zu ihren Gunsten und es stand 4:5. Einzig Thiel und Kröber hielten mit Siegen gegen Hildebrand bzw. Mehske dagegen. Die zweite Einzelrunde begann mit zwei knappen Niederlagen von Mittermeier gegen Eitel und Fallenbeck gegen Müller. Nachdem Thiel gegen Eißmann verlor, standen die Altenburger beim Stand von 4:8 mit dem Rücken zur Wand. Siege von Voigt, Kröber und Pfeiffer zwangen Zeulenroda ins Entscheidungsdoppel, indem Thiel und Voigt ihren Gegnern Müller und Eitel keine Chance ließen.

v.l. Kapitän Steffen Pfeiffer, Seabstian Kröber, Michael Mittermeier, Denny Thiel, Daniel Voigt und Rene Fallenbeck

So stand am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden. Bereits letzte Saison hatte man zum Auftakt ein 8:8 gegen Post SV Zeulenroda 3 eingefahren und beendete die Saison auf dem 6. Platz. Für die kommenden Spiele muss sich die Mannschaft jedoch steigern, um an die Erfolge der Vorsaison anknüpfen zu können. Bereits am Samstag, den 3.9.2011 schlägt die Zweite um 18:00 Uhr beim Aufsteiger SV Medizin auf.  

Die Punkte für Aufbau holten: Kröber 2,5; Thiel, Voigt, Pfeiffer je 1,5; Mittermeier, R.Fallenbeck je 0,5

(Steffen Pfeiffer)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

SV Aufbau Altenburg 2 – TTSG Schmölln/Thonhausen  (7:9) 14.11.2010 SV Aufbau Altenburg 2 – TTSG Schmölln/Thonhausen

1. Bezirksliga Ostthüringen, 14.11.2010:

Aufbaus Zweite schrammt gegen Tabellenführer Schmölln/Thonhausen nur knapp an einer Sensation vorbei!

Wow! – Was für ein Tischtennis-Tag! Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer lieferten wir uns ein klasse Duell. – Wer hätte das vorher erwartet?!

Unser Doppel 1 (D.Fehrle/R.Fallenbeck) stach zum wiederholten Male zu, Mittermeier/F.Fallenbeck und Kröber/Pohlers mussten hingegen deutliche Niederlagen einstecken.

In der ersten Einzelrunde verlor Mittermeier sehr knapp nach einem guten Spiel gegen R. Burkhardt sowie Kröber gegen Urban. Fehrle gewann darauf souverän gegen Kühn und hielt uns im Spiel. R. Fallenbeck unterlag dem extrem sicheren F. Burkhardt. Im Anschluss fuhr unser gut aufgelegtes unteres Paarkreuz zwei ungefährdete Siege ein.

In der zweiten Einzelrunde gewann Mittermeier in einem tollen Spiel gegen Urban und Kröber verlor gegen R. Burkhardt nach großem Kampf. Fehrle unterlag dem erfahrenen F. Burkhardt in einem packendem Spiel nur sehr knapp. Kühn siegte im Anschluss gegen R. Fallenbeck. Zeit für den zweiten Auftritt unseres 3. Paarkreuzes: Pohlers zeigte beim 3:1 über Kurkowsky sein bestes Spiel der laufenden Saison und F. Fallenbeck gewann souverän gegen Scholz.

Das Entscheidungsdoppel ging leider 2:3 gegen uns aus – und das äußerst knapp mit 10:12 im Entscheidungssatz.

Sicherlich ist es ärgerlich, dass uns ein eigentlich verdientes 8:8 heute nicht gelingen wollte.Festzuhalten bleibt, dass es ein tolles Spiel gegen sehr sympathische und prima aufgelegte Schmöllner war. So macht Tischtennis richtig Spaß! Vielen Dank auch an die Zuschauer. – Wir freuen uns jetzt schon auf das Rückspiel!

Die Punkte für Aufbau holten: Pohlers, F.Fallenbeck je 2; D.Fehrle 1,5; Mittermeier 1; R.Fallenbeck 0,5

(Sebastian Kröber)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

SV Aufbau Altenburg 2 – Weißenborner SV 1882  (7:9) 31.10.2010 SV Aufbau Altenburg 2 – Weißenborner SV 1882

1. Bezirksliga Ostthüringen, 31.10.2010:

Aufbaus zweite Mannschaft ist in der 1. Bezirksliga angekommen 

Nachdem wir letztes Wochenende unseren ersten Sieg eingefahren haben, konnten wir heute der erfahrenen 1.Bezirksliga-Mannschaft aus Weißenborn ordentlich Paroli bieten. Ärgerlich war, dass es für einen Punkt heute leider nicht gereicht hat. Festzuhalten ist, dass es sehr gute Spiele auf beiden Seiten gab! Danke an alle Zuschauer und an die Zeitumstellung!;-)

Die Punkte für Aufbau holten: De.Fehrle 2,5; Mittermeier, F.Fallenbeck je 1,5; Kröber, R.Fallenbeck, Pohlers je 0,5

(Sebastian Kröber)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

TSV 1858 Pößneck – SV Aufbau Altenburg 2  (5:9) 23.10.2010 TSV 1858 Pößneck – SV Aufbau Altenburg 2

1. Bezirksliga Ostthüringen, 23.10.2010:

Aufbaus Zweite verschafft sich nach erstem “richtigen” Saisonsieg etwas Luft im Abstiegskampf!

Im 5. Saisonspiel fuhr die zweite Vertretung der Altenburger den ersten regulären Sieg gegen den TSV 1858 Pößneck ein. Zu Beginn der Partie konnten nur Fallenbeck/Fehrle ihr Doppel gewinnen, wogegen Mittermeie/Fallenbeck und Kröber/Pfeiffer die Punkte abgaben. Dies nährt leider weiter die Doppeldiskussionen. Im oberen Paarkreuz folgte dann Punkteteilung, sodass Aufbau mit 2:3 dranblieb. In der Mitte dann die Wende. Mit zwei Siegen von Pfeiffer und Fehrle ging Aufbau in Führung und konnte diese dann durch die Brüder Fallenbeck, die beide Pößnecker Ersatzspieler schlugen, auf 6:3 ausbauen. Zu diesem Zeitpunkt schien das Spiel gewonnen, doch Pößneck kam noch mal zurück. Im oberen Paarkreuz verloren sowohl Kröber als auch Mittermeier nach gutem Spiel. Beim Stand von 6:5 folgten zwei 5-Satz-Spiele von Fehrle und Pfeiffer, die die Partien jeweils zu ihren Gunsten entscheiden konnten. René Fallenbeck war es dann vergönnt “den Sack zuzumachen”. Ein wichtiger Sieg für Aufbau gegen sympathische Pößnecker. Für die folgenden Spiele heißt es jetzt eine gute Doppelaufstellung zu finden und nach Möglichkeit noch mindestens einen 2er einzufahren.

Die Punkte für Aufbau holten: Fehrle 2,5; Pfeiffer, R. Fallenbeck je 2; F. Fallenbeck 1,5; Mittermeier 1 

(Steffen Pfeiffer)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

AUFSTIIIIIIIIEG !!!!! – … und DIE ZWEITE folgt zugleich! AUFSTIIIIIIIIEG !!!!! – … und DIE ZWEITE folgt zugleich!

2. Bezirksliga Ostthüringen, 28.3.2010: SV Aufbau Altenburg 2 – SV Medizin Altenburg (9:4)

AUFBAU 2 macht’s der Ersten nach und steigt auf! – Aufstiegsspiele werden mit 9:4 gewonnen…

Zum Saisonfinale empfing der SV Aufbau Altenburg 2 die Mannschaft vom SV Medizin Altenburg in der Friesenhalle. Erster gegen Zweiter hieß es beim Spiel um den Staffelsieg und den damit verbundenen Aufstieg in die 1. Bezirksliga. Fast 50 begeisterte Zuschauer – mittendrin natürlich unser Rassel-Rüger – waren am Sonntagmorgen gekommen, um dieses packende Duell zu sehen.

Zu Beginn konnten zwei Doppel von Aufbau gewonnen werden: Mittermeier/R.Fallenbeck taten sich schwer gegen Lutzke/Socic, konnten aber im fünften Satz die Partie für sich entscheiden. Kröber/F.Fallenbeck spielten gut gegen Schmidt/Vogel, mussten diesen aber dann die Hand zum umkämpften 3:2-Sieg reichen. Pfeiffer/Pohlers konnten ihre Gegner Gerth/Schade in drei Sätzen bezwingen.

Im oberen Paarkreuz gab es dann in der ersten Einzelrunde für Kröber (0:3 gegen Schmidt) nichts zu holen. Und auch Mittermeier musste gegen Vogel eine Fünf-Satz-Niederlage einstecken. Dies glich das zweite Paarkreuz aber sofort durch zwei ungefährdete 3:0-Siege von R. Fallenbeck und Pfeiffer über Gerth und Lutzke aus. Hinten hieß es dann Luftanhalten: Pohlers und auch F. Fallenbeck spielten stark gegen Socic und Schade und konnten jeweils in fünf Sätzen die Punkte für Aufbau erkämpfen – die 6:3-Führung und Grundlage für den späteren Sieg.

In der zweiten Einzelrunde gewann Mittermeier überzeugend mit 3:1 gegen Schmidt, während Kröber mit großem Herz durch seinen 3:1-Sieg über Vogel den 8. Punkt beisteuerte und so den Aufstieg klar machte.

R. Fallenbeck fehlte dann die nötige Konzentration gegen Lutzke, der ein gutes Spiel bot, und unterlag deutlich mit 1:3. Kapitän Pfeiffer war es dann vergönnt, gegen Gerth den Punkt zum Endstand von 9:4 zu sichern. Danach kannte die Freude über den AUFSTIEG in die 1. Bezirksliga keine Grenzen mehr.

Willkommen in der 1. Bezirksliga: Die Aufstiegshelden sind Rene Fallenbeck, Martin Pohlers,
Michael Mittermeier, Sebastian Kröber, Kapitän Steffen Pfeiffer und Frank Fallenbeck

Die zweite Mannschaft des SV Aufbau Altenburg bedankt sich bei den zahlreichen Fans, die am Sonntag den Weg in die Friesenhalle gefunden hatten. Ein Dank auch der 3. Mannschaft von Aufbau, die parallel und unbeeindruckt vom Lärm des Aufstiegsspiels, mit 9:5 gegen Liebschwitz gewann und damit schlussendlich einen hervorragenden 6. Tabellenplatz erspielte. 

 HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH AN AUFBAU 1, 2 & 3 ZUM ERREICHEN IHRER SAISON-ZIELE !!! 

 

Die AUFSTIEGS-Punkte für Aufbau holten: Pfeiffer 2,5; Mittermeier, R.Fallenbeck, Pohlers je 1,5; Kröber, F.Fallenbeck je 1

(Steffen Peiffer & Benjamin Galluhn)

 

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

TSV 1876 Nobitz 2 – SV Aufbau Altenburg 2  (4:9) 20.03.2010 TSV 1876 Nobitz 2 – SV Aufbau Altenburg 2

2. Bezirksliga Ostthüringen, 20.3.2010:

Aufbaus Zweite mit gelungener Generalprobe vorm Spitzenspiel!

Aufbau startete gut in die Partie beim TSV 1876 Nobitz 2: Während Kröber/F. Fallenbeck gegen Nobitz‘ Spitzendoppel Graichen/Giersch mit 1:3 den Kürzeren zogen, konnten die Paarungen Mittermeier/R. Fallenbeck und Pfeiffer/Pohlers ihre Spiele gewinnen. Hervorzuheben ist das erste Paarkreuz: Sowohl Mittermeier als auch Kröber gewannen beide Einzelspiele gegen Graichen und Scheibe. In der Mitte fand R. Fallenbeck mit zwei Punkten wieder zu alter Stärke zurück. Pfeiffer musste Totzauer zum 3:2-Sieg gratulieren, fuhr aber später den Siegpunkt gegen Dietrich ein. Im hinteren Paarkreuz kamen F. Fallenbeck und Pohlers gegen Giersch und Blume zu spät ins Spiel, um die 0:3-Niederlagen noch abwenden zu können.

Mit diesem 9:4 über Nobitz verteidigt Aufbau die Tabellenspitze der 2. Bezirksliga. Am letzten Spieltag kommt es am Sonntag, dem 28.3. (ab 9:30 Uhr in der Friesenhalle), zum entscheidenden Spiel gegen den Tabellenzweiten Medizin Altenburg. Beide Mannschaften trennt nur ein Punkt.

Die Punkte für Aufbau holten: Mittermeier, R. Fallenbeck 2,5; Kröber 2; Pfeiffer 1,5; Pohlers 0,5

(Steffen Pfeiffer)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

SV Aufbau Altenburg 2 – SG Braunichswalde  (9:5) 28.02.2010 SV Aufbau Altenburg 2 – SG Braunichswalde

2. Bezirksliga Ostthüringen, 28.2.2010:

Aufbaus Zweite übernimmt (endlich) die Tabellenführung der 2. Bezirksliga!

Im Spitzenspiel der 2. Bezirksliga empfing der Tabellenzweite vom SV Aufbau Altenburg in der Altenburger Friesenhalle den Tabellenführer, die SG Braunichswalde. Für die Aufbau-Jungs musste ein Sieg her, um im Aufstiegsrennen zu bleiben. 

Bereits in den Doppeln zeigte sich deutlich, dass den zahlreichen tischtennisbegeisterten Zuschauern ein an Spannung kaum zu überbietendes Punktspiel geboten würde: Alle drei Doppel gingen nach starkem Kampf in den Entscheidungssatz. Aber die Altenburger behielten stets die besseren Nerven und konnten so mit 3:0 in Führung gehen. – Der Grundstein für den späteren Erfolg war gelegt. Doch nach Mittermeiers knappem 3:1-Sieg über Seiler setzte es für Kröber und R. Fallenbeck deutliche Niederlagen. Dadurch schöpften die Gäste beim Stand von 4:2 für Aufbau wieder neue Hoffnung. Es folgte ein 3:1-Sieg von Kapitän Pfeiffer über Krell sowie Pohlers’ 1:3-Niederlage gegen Hilbert, ehe sich F. Fallenbeck in vier engen Sätzen zum 3:1-Erfolg über Hühn kämpfte.

In der zweiten Einzelrunde konnte diese Spannung noch einmal übertroffen werden: Im Duell der Spitzenspieler zwischen Mittermeier und Oschatz erwies sich die Nummer eins der Gäste an diesem Tag als eine Klasse besser. Anschließend kämpfte sich Kröber in einem hochdramatischen Match zum Fünf-Satz-Sieg, wobei er einen 0:2-Rückstand durch unglaublichen Kampfgeist aufholen konnte. R. Fallenbeck sicherte den Altenburgern durch seinen 3:1-Erfolg über Krell das Unentschieden, während Pfeiffer dem starken Waas zum Sieg gratulieren musste. Als es Pohlers anschließend gelang, auch das fünfte Fünf-Satz-Spiel des Tages zu Gunsten der Altenburger zu entscheiden, war die Freude über den 9:5-Sieg riesig. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, in der jeder Spieler einen Einzel- und Doppelpunkt beisteuern konnte, übernehmen die Skatstädter nun die Tabellenführung der 2. Bezirksliga – zum ersten Mal in dieser Saison. Dadurch ist Aufbau – jetzt mit einem Punkt Vorsprung auf die beiden Verfolger Braunichswalde und Medizin Altenburg – dem Aufstieg in die höchste Ostthüringer Spielklasse ein ganzes Stück näher gekommen.

Danke an dieser Stelle auch all den zahlreichen Zuschauern für die Unterstützung!

Die Punkte für Aufbau holten: Mittermeier, Kröber, R. Fallenbeck, Pfeiffer, F. Fallenbeck, Pohlers je 1,5

(Benjamin Galluhn)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

ASV Wintersdorf 1 – SV Aufbau Altenburg 2  (2:9) 21.02.2010 ASV Wintersdorf 1 – SV Aufbau Altenburg 2

2. Bezirksliga Ostthüringen, 21.2.2010:

Aufbau 2 lässt auch gegen Wintersdorf nichts anbrennen! 

Einen Tag nach dem 9:2-Sieg über Lok konnte Aufbaus Zweite mit dem gleichen Ergebnis auch beim Tabellenschlusslicht in Wintersdorf gewinnen. Lediglich in den Doppeln wackelte die Mannschaft um Kapitän Pfeiffer und musste ihren ersatzgeschwächten Gegnern gleich zweimal zum Sieg gratulieren. In den Einzeln brannte dann aber nach Mittermeiers knappem 3:2 über Meichsner nichts mehr an, sodass am Ende ein verdienter 9:2-Sieg zu Buche stand. Mit diesem Erfolg bleibt Aufbau – in der Rückrunde noch ohne Punktverlust – auf dem 2. Platz der 2. Bezirksliga. Am kommenden Sonntag geht es dann im Spitzenspiel gegen Tabellenführer Braunichswalde um den Aufstieg in die 1. Bezirksliga. Interessierte sind ab 9:30 Uhr herzlich in der Altenburger Friesenhalle willkommen.

Die Punkte für Aufbau holten:  Mittermeier 2,5; Kröber 2; R. Fallenbeck 1,5; Pfeiffer, Pohlers, F. Fallenbeck je 1

(Benjamin Galluhn)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

SU Lok/Motor Altenburg 2 – SV Aufbau Altenburg 2  (2:9) 20.02.2010 SU Lok/Motor Altenburg 2 – SV Aufbau Altenburg 2

2. Bezirksliga Ostthüringen, 20.2.2010:

Aufbaus Reserve glückt Revanche gegen ersatzgeschwächte Spielunion!

In der 2. Bezirksliga glückte der Reserve des SV Aufbau Altenburg bei der SU Lok/Motor die Revanche für den schmerzhaften Punktverlust in der Hinrunde. Mit 9:2 fiel der Sieg über den ersatzgeschwächten Tabellensiebten allerdings ziemlich deutlich aus. Nach der 3:0-Führung nach Doppeln stellte lediglich Loks oberes Paarkreuz die Aufbau-Jungs vor einige Probleme. Während Mittermeier und Kröber zumindest gegen Manig knapp gewinnen konnte, war gegen Sommer diesmal kein Kraut gewachsen.

Die Punkte für Aufbau holten: Mittermeier, Kröber, R. Fallenbeck, Pfeiffer, Pohlers, F. Fallenbeck je 1,5

(Benjamin Galluhn)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

SV Aufbau Altenburg 2 – SC Windischleuba 2  (9:1) 31.01.2010 SV Aufbau Altenburg 2 – SC Windischleuba 2

2. Bezirksliga Ostthüringen, 31.1.2010:

Aufbaus Zweite bleibt nach klarem Sieg gegen Windischleuba weiter im Aufstiegsrennen!

In der 2. Bezirksliga empfing die zweite Mannschaft des SV Aufbau Altenburg den SC Windischleuba 2, die ohne ihren Spitzenspieler Haese antreten mussten. In den Doppeln stand den Siegen von Mittermeier/R.Fallenbeck und Pfeiffer/Pohlers eine knappe 1:3-Niederlage von Kröber/F.Fallenbeck gegenüber, sodass Aufbau mit 2:1 in Führung gehen konnte.

In der ersten Einzelrunde zeigten die Altenburger zwei Gesichter: Einerseits konnten Rene und Frank Fallenbeck sowie Pohlers ihre Gegner kontrollieren und deutliche Siege einfahren. Auf der anderen Seite mussten Mittermeier, Kröber und Pfeiffer fünf Sätze spielen, ehe sie als die glücklichen Sieger von der Platte gehen konnten. Mittermeier war es schließlich vorbehalten, im Spitzenspiel gegen Schmid durch einen deutlichen 3:0-Sieg den wichtigen neunten Punkt für die Skatstädter einzufahren. Dank dieses 9:1-Erfolgs steht Aufbaus Zweite weiterhin mit 19:5 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz der 2. Bezirksliga.

Die Punkte für Aufbau holten:  Mittermeier 2,5; R. Fallenbeck, Pfeiffer, Pohlers je 1,5; Kröber, F. Fallenbeck je 1

(Benjamin Galluhn)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

SV Aufbau Altenburg 2 – TTSG Schmölln/Thonhausen 2  (9:5) 24.01.2010 SV Aufbau Altenburg 2 – TTSG Schmölln/Thonhausen 2

2. Bezirksliga Ostthüringen, 24.1.2010:

Aufbaus Reserve kanns der Ersten nachmachen!

Ebenfalls mit 9:5 trennten sich die beiden Reservemannschaften von Aufbau Altenburg und TTSG Schmölln/Thonhausen, die sich zeitgleich  zu dem Spiel der Ersten in der 2. Bezirksliga gegenüber standen. Nach der ersten Einzelrunde sah es beim Stand von 7:2 bereits nach einem deutlichen Erfolg der Skatstädter aus. Doch Schmöllns oberes Paarkreuz um Scholz und Dittrich zeigte an diesem Tag eine ausgezeichnete Leistung, sodass sie Mittermeier und Kröber drei Einzelniederlagen zufügen konnten. Nach R. Fallenbecks 5-Satz-Niederlage gegen einen starken Kühn gelang es aber schließlich Kapitän Pfeiffer und Pohlers in überzeugender Manier die beiden fehlenden Punkte zum 9:5-Endstand zu markieren. Damit bleiben die Altenburger mit nur einem Punkt Rückstand weiterhin in Schlagdistanz zur Tabellenspitze.

Die Punkte für Aufbau holten: Pfeiffer, Pohlers je 2,5; Mittermeier, R. Fallenbeck je 1,5; F. Fallenbeck 1

(Benjamin Galluhn)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

SV Aufbau Altenburg 2 – SU Lok/Motor Altenburg 2  (8:8) 29.11.2009 SV Aufbau Altenburg 2 – SU Lok/Motor Altenburg 2

2. Bezirksliga Ostthüringen, 29.11.2009:

Aufbaus Zweite lässt erneut wichtige Punkte liegen!

Leider währte die Freude über diesen Sieg nur kurz, da bereits am darauffolgenden Tag ein unerwartetes 8:8-Unentschieden gegen Lok/Motor Altenburg 2 hingenommen werden musste. Ein 1:5-Rückstand konnte durch Siege im mittleren und unteren Paarkreuz zu einem 8:7-Vorsprung umgewandelt werden, wobei vor allem Pohlers, F. Fallenbeck und Fehrle überzeugten. Aber auch Pfeiffer und Voigt zeigten in der zweiten Einzelrunde gegen Pohle und Sommer einen großen Kampf, mussten sich aber in drei bzw. vier knappen Sätzen geschlagen geben. Im Entscheidungsdoppel gegen ebendiese Pohle und Sommer konnten Pfeiffer/Voigt dann aber nur den zweiten Satz für sich entscheiden, sodass Aufbau 2 nach diesem Unentschieden nun den dritten Tabellenplatz der 2. Bezirksliga einnimmt. Beim Auswärtsspiel gegen Schmölln/Thonhausen 2 darf sich am 12. Dezember nun keine Blöße gegeben werden, damit der 2-Punkte-Rückstand auf Braunichswalde noch aufgeholt werden kann.

Die Punkte für Aufbau holten: Pohlers, F. Fallenbeck, Fehrle je 2, R. Fallenbeck 1, Pfeiffer, Voigt je 0,5 

(Benjamin Galluhn)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

SV Medizin Altenburg – SV Aufbau Altenburg 2  (5:9) 28.11.2009 SV Medizin Altenburg – SV Aufbau Altenburg 2

2. Bezirksliga Ostthüringen, 28.11.2009:

Aufbaus Zweite siegt beim direkten Konkurrenten Medizin! 

Das Leben ist manchmal doch gerecht. Mehrmals hatten wir bei Medizin angefragt, ob es möglich wäre, das Spiel wegen Personalsorgen unsererseits zu verlegen, oder zumindest später anfangen zu lassen. Aber wie schon in der letzten Saison, wurde das einfach abgelehnt. Wie dem auch sei, plötzlich mussten die Gastgeber ihr komplettes mittleres Paarkreuz ersetzen und es setzte für sie eine empfindliche 5:9-Niederlage.

Dabei spielten bis auf Voigt alle am oberen Limit und ließen sich auch von einem 1:4-Rückstand (lediglich Pfeiffer/Voigt wussten zu überzeugen) nicht beirren und drehten die Partie. Pfeiffer steuerte starke 1,5 Punkte bei, wobei er besonders beim 3:1 gegen Medizins Nummer ein, Vogel, punktete. Voigt hingegen fand anschließend gegen Schmidt kein Mittel, sodass die Begegnung weiterhin offen blieb. Nach jeweils zwei Einzelsiegen von Pohlers und den Fallenbeck-Brüdern sowie einem Sieg von Michi Mittermeier, dem wohl besten “Ersatzmann” der Liga, war der verdiente 9:5-Sieg perfekt.

Der Kampfgeist der Truppe war wie gegen Braunichswalde der Grundstein zum Sieg. Jeder kämpfte für den anderen. Das ist einfach toll wie sich die Mannschaft immer mehr zu einer Einheit entwickelt. Kompliment! Die Saison ist noch sehr lang und wird sicherlich noch sehr sehr spannend.

Die Punkte für Aufbau holten: R. Fallenbeck, Pohlers, F. Fallenbeck je 2, Pfeiffer 1,5, Mittermeier 1, Voigt 0,5

(Daniel Voigt & Benjamin Galluhn)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

SG Braunichswalde – SV Aufbau Altenburg 2  (8:8) 15.11.2009 SG Braunichswalde – SV Aufbau Altenburg 2

2. Bezirksliga Ostthüringen, 15.11.2009:

Spannendes und hochklassiges Spitzenspiel beim Tabellenführer endet unentschieden.

Spannung bis zum Schluss! Wir schauen auf das Spiel gegen den Tabellenführer aus Braunichswalde mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück. Nach einem 4:7-Rückstand und einer tollen Aufholjagd zum 8:7 stehen wir leider mit nur einem Punkt da. Der 2:1-Führung aus den Doppeln folgten 2 enge Spiele im oberen Paarkreuz. Ein starker Pfeiffer brachte Seiler in arge Bedrängnis und auch Voigt dominierte gegen Oschatz das komplette Spiel, machte aber in den entscheidenden Momenten zu viele leichte Fehler. Anschließend machte R. Fallenbeck gegen Waas kurzen Prozess. Pohlers war ganz nah dran am Sieg gegen Krell, wurde aber nach einer 2:0-Führung noch abgefangen. Mittermeier spielte gewohnt sicher und glich die Niederlage von F. Fallenbeck aus. Zwischenstand: 4:5! Wieder gingen beide Spiele “oben” verloren, wobei Oschatz sich zum zweiten Mal an diesem Tage seinen Punkt mehr oder weniger “ergaunerte”, da Pfeiffer ganz großes Tischtennis spielte und leider nicht belohnt wurde. Dies war ein richtiger Wachmacher. Dem 4:7 folgten 4 klare Einzelerfolge. Fallenbeck hämmerte gegen Krell alles auf den Tisch und Pohlers, Mittermeier und F. Fallenbeck spielten unglaublich konzentriert und sicher. Das anschließende Entscheidungsdoppel bot für die Zuschauer und für die Akteure selbst, tolle Ballwechsel und Tischtennis auf hohem Niveau. Die Kombination Pfeiffer/Voigt kämpfte sich nach vielen unglücklichen Bällen bis in den 5. Satz und verlor diesen knapp. So endete ein hochklassiges und spannendes Spiel mit einem Unentschieden.

In zwei Wochen kommt mit Medizin der nächste starke Gegner, den wir mit der heutigen Form aber auch bezwingen können. Die ständigen Personalprobleme um Tran Sy und Pohlers als auch der Trainingsrückstand von Voigt der sich plötzlich ständig im 1. Paarkreuz wieder findet sowie die nicht eingespielten Doppel erklären ein wenig den holprigen Saisonstart. ABER: Mit der Leistung heute und diesem großartigen Mannschafts- und Kampfgeist, kann das noch eine sehr spannende und schöne Saison für Aufbau II werden.

 

Die Punkte für Aufbau holten: R. Fallenbeck, Mittermeier je 2; Pohler, F. Fallenbeck je 1,5; Pfeiffer, Voigt je 0,5

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

SV Aufbau Altenburg 2 – TSV 1876 Nobitz 2  (7:9) 20.09.2009 SV Aufbau Altenburg 2 – TSV 1876 Nobitz 2

2. Bezirksliga Ostthüringen, 20.9.2009:

Aufbau unterliegt im Krimi gegen Nobitz

Ein „Krimi am Vormittag“ war in der Friesenhalle beim Aufeinandertreffen der Reserveteams von Aufbau und dem TSV Nobitz zu erleben. Dabei starteten die erneut mit 3 Ersatzspielern antretenden „Aufbauer“ zunächst erfolgreich in die Doppelrunde. Voigt/Pfeiffer und Köhler/Fallenbeck siegten bei einer Niederlage von Thiel/Kröber.

Der Einbruch folgte in der ersten Einzelrunde, als das Gästeteam 5 Siege in Folge einfuhr. Hoffnung keimte auf, als Denny Thiel 3:0 über Totzauer siegte. Und als Pfeiffer, Voigt und Fallenbeck sich nach teilweise hart umkämpften Spielen durchsetzten, war das 6:6 erreicht. Von nun an gab es Hochspannung pur. Den glücklichen 5-Satz-Sieg von Köhler glich der Nobitzer Totzauer gegen Kröber postwendend aus.

Im letzten Einzel führte Thiel nach Raketenstart schon 2:0, doch Giersch erkämpfte sich den Satzausgleich, wehrte einen Matchball ab und siegte letztlich mit 13:11. Getragen vom Erfolgserlebnis ließen Graichen/Giersch im Entscheidungsdoppel nichts anbrennen und fügten Aufbau nicht unverdient die erste Saisonniederlage bei.

Die Punkte für Aufbau holten: Voigt, Pfeiffer, R. Fallenbeck, Köhler je 1,5; Thiel 1

(Michael Rüger)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

SV 1861 Liebschwitz – SV Aufbau Altenburg 2  (8:8) 12.09.2009 SV 1861 Liebschwitz – SV Aufbau Altenburg 2

2. Bezirksliga Ostthüringen, 12.9.2009:

Aufbau 2 mit unerwartetem Punktverlust gegen Liebschwitz

In der 2. Bezirksliga gab es das Spitzenspiel zwischen dem SV 1861 Liebschwitz und Aufbau Altenburg 2. Mit Mittermeier und D. Fehrle als Ersatzspieler antretend, schien für die Altenburger zunächst alles „normal“ zu verlaufen: 2:1-Führung nach den Doppeln, Siege von Voigt, R. Fallenbeck, Fehrle, Mittermeier und Pfeiffer: ein 7:3-Zwischenstand, was sollte passieren?

Doch die Geraer steigerten sich, gewannen 3 Spiele in Folge und beim 8:7 für Altenburg ging es ins Entscheidungsdoppel, das mit Steinel/Matthes an diesem Tag beim 3:2 die glücklicheren Sieger sah. Für Aufbau 2 bedeutet das 8:8 freilich einen ersten Dämpfer im Kampf um den Aufstieg.

Die Punkte für Aufbau holten: Mittermeier 2,5; Pfeiffer, Fallenbeck, Fehrle je 1,5; Voigt 1

(Michael Rüger)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?

SV Aufbau Altenburg 2 – VfB Greiz  (9:5) 27.03.2011 SV Aufbau Altenburg 2 – VfB Greiz

1. Bezirksliga Ostthüringen, 27.3.2011:

Aufbau 2 bleibt in der Rückrunde im Friesenheim ungeschlagen!

Eine super Saison geht dem Ende entgegen. Ein Spiel vor Ende der Saison 2010/2011 stehen wir mit 17:17 auf einem gefestigten 6. Platz als Aufsteiger in der 1. Bezirksliga da. Das ist sicherlich mehr, als wir vor dem ersten Spiel der Saison gedacht haben.

Heute war es wiedermal eine geschlossene Mannschaftsleistung die zum verdienten Sieg führte. Wir danken unseren beiden sehr gut aufgelegten Ersatzspielern sowie unseren 3 Zuschauern, die in der neuen Saison jeden Sonntagmorgen wieder herzlich willkommen sind;-)

Die Punkte für Aufbau holten: Fehrle, R.Fallenbeck, Lösche je 2,5; Kröber 1,5

(Sebastian Kröber)

Ein Artikel von:
Tischtennis Admin

Wollen Sie hier einen Kommentar direkt zu diesem Artikel schreiben?