Handballer feiern sonniges Sommerfest

Eine Abschlussfeier, zahlreiche Auszeichnungen und die erste Auktion der Geschichte zeichneten das dritte Sommerfest der Abteilung Handball des SV Aufbau Altenburg aus. An die 200 Gäste säumten den Biergarten des Kulturgasthofs Kosma zum gemeinsamen Feiern und Abschließen der vergangenen Saison. Spieler/innen, Eltern, Fans und Sponsoren genossen trotz der großen Hitze ein heiteres Programm, das einige Besonderheiten bereithielt.

Neben der Auszeichnungen der männlichen Jugenden D,C und A sowie der weiblichen C- und A-Junioren für ihre sehr guten Platzierungen im Punktspielbetrieb und Pokalwettbewerb sowie der Ehrung der Übungsleiter für ihr ehrenamtliches Engagement wurden einige Persönlichkeiten des Vereins verabschiedet. Mit Iris Teichert, Olaf Schmidt, Uwe Jegelka und Swen Neyer legten gleich vier Trainer ihr Übungsleiteramt nieder. Zudem beendeten Mario Kießhauer (Torwart 3. Männer sowie ehemaliger Torwarttrainer Nachwuchs), Michael Trommer (Zeugwart) sowie Oliver Schörnig (Spieler 1. Männer, Wechsel zur SG Riesa/Oschatz) ihre aktiven Karrieren beim SV Aufbau Altenburg. Der Dank für ihre Leistungen wurde mit freundlicher Unterstützung der Sponsoren Gärtnerei Mahler sowie der Altenburger Brauerei durch Präsente gestützt.

Da Letztere ihren Sponsorenvertrag erst kürzlich zur Freude des Vereinsvorstandes sowie der Abteilungsleiter Jörg Rudolph und Olaf Schmidt verlängerte, wurde allen Anwesenden im Laufe des launigen Abends ein ganz besonderes Szenario zuteil. Erstmals in der Historie der Abteilung kamen Spieler-Trikots unter den Hammer. In einer spannenden Auktion bot Kapitän Ronny Bärbig die Shirts seiner 1. Männermannschaft zum Verkauf an und bewies dabei ein geschicktes Händchen. Neben regen Diskussionen und Geboten vor Ort beteiligten sich sogar Interessenten per Telefon an der Auktion, die letztlich 470 Euro in die Abteilungskasse spülte. Die Höchstgebote gab es dabei bei den Trikotnummern 4 (Ronny Bärbig) sowie 11 (Moritz Pohle/ Nico Bertus), die für 151 Euro den Löwenanteil ausmachten.

Für das fröhlichen Zusammensitzen, das Schwelgen in Erinnerungen, den Ausblicken auf die neue Saison und das gemeinsame Feiern möchte sich die Abteilung auf diesem Weg noch einmal herzlich bei allen Spieler/innen, Eltern, Unterstützern, Fans, Sponsoren und besonders beim Kulturgasthof Kosma bedanken.

Nach der Saison ist aber auch bekanntlich auch vor der Saison: Deswegen heißt es in wenigen Wochen für die Teams wieder kräftig schwitzen, um in der Hallenrunde 2015/2016 wieder bzw. noch erfolgreicher die Flaggen Altenburgs in Thüringen zu vertreten. In diesem Sinne: Auf geht’s, Aufbau!

Ein Artikel von: 
Annekathrin Leipnitz