Langes Wochenende mit 2 Rennen

Ein langes Wochenende für die Radsportler in Thüringen. Wir waren in Magdala zum Einzelzeitfahren der U15 und verbunden mit einem Bundessichtungsrennen der U17.

Heraus kam am Samstag ein 4 Platz für Johannes Reißmann welcher sich mit nur 0,3 Sek. dem Drittplatzierten geschlagen geben musste. Alle waren verwundert, liegt das Einzelzeitfahren Johannes so gar nicht. Alle mussten sich eines besseren belehren lassen. Alles richtig gemacht, das besprochene umgesetzt. Yannick Noah Andrä kam auf Platz 51 in der U17. Ich hatte mir mehr erhofft, so Yannick und bin auch bisl enttäuscht.

Am Sonntag ging es nach Witterda, wieder ein Bundessichtungsrennen für die U17m, die U15 hatten einen SV Cup Lauf. Alle schauten ständig an den Himmel, starker Regen verhinderte zum Teil das Warmfahren für die U17 Jungs. Bei ständigen Tempowechsel, Regen und Matsch auf der Straße bereiteten kein schönes Rennen, Yannick kam gut über die 6 Runden auf Platz 33.

Johannes packte wieder eins drauf, Berge liebe ich hier will ich mehr. Bei Besseren Wetter starteten die Jungs der U15 auf ihre 3 Runden. Wir haben vor dem Rennen ausgiebig über die Strategie gesprochen, so Thomas Saro. Alles richtig gemacht, so konnte sich Johannes in einer 8 Mann starken Gruppe gleich von Anfang an absetzen und kam so auf Platz 7 in das Ziel.

 

Ein Artikel von: 
CK+TS